Donnerstag, 21. Januar 2016

Rezension: Talon - Drachenherz von Julie Kagawa

Titel: Talon - Drachenherz

Band: 2 von ?

Autorin: Julie Kagawa

Übersetzerin: Charlotte Lungstrass - Kapfer

Verlag: Heyne fliegt

Seitenzahl: 544 

ISBN-10: 3453269713

ISBN-13: 978-3453269712 

Preis: 16,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Das Drachenmädchen Ember hat einen Fehler begangen, der durch nichts zu entschuldigen ist: Sie hat Garret ihr Herz geöffnet - dem Ritter, der sie töten sollte. Nun ist sie auf der Flucht. Garret muss für seine Gefühle zu ihr ebenfalls bezahlen: Seine eigenen Leute vom Sankt - Georgs - Orden haben ihn gefangengenommen. Ihn erwartet die Todesstrafe. In dieser aussichtslosen Situation fasst Ember einen waghalsigen Entschluss: Sie wird Garret befreien - koste es, was es wolle ...

 

 

Meine Meinung: 

"Talon - Drachenherz" ist der zweite Band der neuen "Talon" - Reihe von der Autorin Julie Kagawa. Dieser zweite Band setzt beinahe nahtlos an den vorigen Band an, sodass mir der Einstieg in die Geschichte sogleich wieder gut gelungen ist. Die Aufteilung des Buches ist ähnlich wie beim ersten Teil und so finden sich unterschiedliche Erzählstränge, die in Ich - Form aus Sicht von Garret, Ember, Riley und Ember's Zwilling Dante geschrieben sind. Diese Schreibform war toll, um einen Einblick in die Gefühlswelten der jeweiligen Protagonisten zu bekommen und diese dadurch auch besser kennenzulernen. 

 

Nachdem dem Drachenmädchen Ember und dem Einzelgänger Riley die Flucht gelungen ist, haben sie mehrere ernstzunehmende Verfolger, die sie vernichten wollen. Zudem kann Ember auch Garret nicht vergessen und beschließt, dass sie ihn unbedingt retten muss. Da Riley sie nicht allein gehen lassen will, steht er ihr mit Rat und Tat zur Seite. 

 

Das Problem an der Befreiung ist, dass Garret von seinen eigenen Leuten gefangen genommen und hingerichtet werden soll und diese der Georgs - Orden sind, der sich der Jagd und Tötung von Drachen verschrieben hat ... Und selbst, wenn ihnen wiedererwarten alles bei der Befreiung gut gelingen sollte ist da auch noch Talon selbst, die hinter Ember und Riley her sind und gerade Ember's Zwilling Dante auf sie angesetzt haben ...

 


 

Die Geschichte, die im zweiten Band weitererzählt wird war gleich zu Beginn wieder spannend und durch die verschiedenen Erzählstränge erfuhr ich diesmal auch einiges mehr über die Protagonisten, was mir sehr gefallen hat. Zum Beispiel erlebt man was Garret beim Georgs - Orden durchmacht, was Ember alles durch den Kopf geht und, was interessant war, was Riley in seiner Vergangenheit erlebt hat, als er selber noch bei Talon war. Dadurch ist er mir als Charakter viel lieber geworden, da er als Persönlichkeit greifbarer wurde als im ersten Band. Dann gab es auch noch einen Einblick in Dantes Leben und damit einen Exkurs in ein paar der Machenschaften von Talon, hier lässt sich noch sehr viel Potenzial erahnen. 

 

Was ich im Bezug auf Riley toll zu erfahren fand, war leider bei Garret eher mäßig ausgearbeitet. Er ist, für meinen Geschmack, neben den anderen Charakteren zu blass geblieben, was ich echt schade fand. Statt Tiefgang gab es hier leider viel zu oft Wiederholungen in Form seiner Schuldgefühle, gegenüber den Drachen. Das hat mich am Ende wirklich ein bisschen genervt. Die Handlung hingegen war spannend gestaltet und auch Abwechslung war durchaus gegeben, was ich sehr gut fand. 

 

Die Liebesgeschichte war mir teilweise ein bisschen zu aufgesetzt, da einige Handlungen und Gedankengänge, für mich, ohne jeglichen Zusammenhang oder Erklärung auf einmal da waren. Manches konnte ich da nicht recht nachvollziehen, aber ich hoffe, dass sich das in den Folgebänden noch klären wird. Das Ende ist offen und für meinen Geschmack ist es kein so schlimmer Cliffhanger wie in Band 1. Dennoch zeigt sich ein Ausblick auf vielversprechende Handlungskomponenten in Band 3, worauf ich mich schon sehr freue!

 

"Talon - Drachenherz" ist eine gute Fortsetzung der Reihe, bei der mich manches nicht ganz überzeugen konnte, weshalb sie, für mich, nicht ganz an den ersten Band herankommt!

 

Kommentare:

  1. Heyo :)
    Wirklich tolle Rezension, ich selber habe grade erst mit dem Buch begonnen und war deshalb sehr neugierig, wie andere Meinungen zum Buch sind. Auch wenn es dich nicht vollkommen überzeugt hat, gehe ich sehr unvoreingenommen an das Buch, mich würde aber auf jeden Fall interessieren ob ich die Dinge am Ende genauso sehe wie du.

    Liebe Grüße
    Alexandra von Alex bookparadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Alexandra,
      danke für deinen lieben Kommi! Ich mache das wie du, wenn ich etwas lese und dann Rezis dazu sehe. Ich bin sehr gespannt, wie es dir letztendlich gefallen wird!
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen