Donnerstag, 28. Januar 2016

Rezension: Marked - Eine teuflische Liebe von Sue Tingey

Titel: Marked Eine teuflische Liebe

Band: 1 von 3

Autorin: Sue Tingey

Übersetzerin: Sabine Thiele

Verlag: Heyne

Seitenzahl: 416

ISBN-10: 3453316940

ISBN-13: 978-3453316942

Preis: 12,99 Euro 








Inhalt: 

Ihrer besonderen Gabe, Geister zu sehen, verdankt es Lucky de Salle von jeher, dass sie eine Außenseiterin ist. Die einzige Person, der sie vertrauen kann, ist Kayla. Doch die ist nicht nur ein Geist, sie verbirgt auch ein Geheimnis. Ein Geheimnis, das die beiden plötzlich in die Unterwelt katapultiert, mitten hinein in den Kampf um den Thron des Dämonenherrschers. Lucky will nur noch eins: den Weg aus der Hölle nach Hause finden. Bis sie dem charmanten Wächter Jamie und dem nicht minder gut aussehenden Todesdämon Jinx begegnet. Doch welches Spiel spielen die beiden? Und wer zum Teufel ist Lucky selbst?

 

 

Meine Meinung: 

"Marked - Eine teuflische Liebe" ist ein Fantasybuch der Autorin Sue Tingey. In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Lucinda de Salle, genannt Lucky. Lucky ist 28 Jahre alt und hat es aufgrund einer besonderen Fähigkeit nicht leicht Anschluss und Kontakte zu finden. Lucky hat die Gabe Geister sehen zu können und aufgrund dessen wird sie von vielen schikaniert. Sie hat aber eine enge Freundin namens Kayla und diese ist sogar ein Geist. Doch Kayla hat ein Geheimnis von dem selbst Lucky bisher nicht die geringste Ahnung hatte ...

 

Als in Lucky's Schule eines Tages wieder Geister auftauchen kommt ihr die Aufgabe zu diese zu beruhigen und wenn möglich zu entfernen. Allerdings konnte Lucky nicht mit dem rechnen, was sie dort tatsächlich erwartet und das ist Henri le Dent, ein Dämon aus der Anderwelt. Und ausgerechnet Henri hat eine Botschaft für Kayla. Und von einem Moment auf den anderen ist es mit der Ruhe in Lucky's Leben vorbei, da auch noch andere Personen auftauchen, die ihre Hilfe zu benötigen scheinen ...

 


Bei diesem Buch hat mich zuerst das schöne Cover und direkt danach der interessante Klappentext angesprochen. Und da ich Geschichten mit Fantasy - Anteilen sehr mag musste dieses Buch natürlich gelesen werden. Der Schreibstil von Sue Tingey hat mir gut gefallen, denn die Autorin schreibt sehr flüssig und bildhaft. Leider war in der Handlung manches zu vorhersehbar für mich, sodass ich nicht wirklich überrascht von manchen Entwicklungen war. 

 

Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und auch die Nebencharaktere haben mir gefallen. Dennoch war beim Tiefgang und der gesamten Ausarbeitung der Charaktere und ebenfalls bei der Handlung noch Luft nach oben. Das Potenzial dafür war auf jeden Fall gegeben, nur leider wurde es in diesem Buch nicht komplett ausgeschöpft. 

 

Die Ausarbeitung der Fantasiewelten fand ich sehr gelungen und auch überzeugend. Es wurde alles gut erklärt, was wichtig für die Handlung und die Charaktere war, aber es wurde auch nicht zu detailliert darauf eingegangen, was für mich gut in das Gesamtbild der Geschichte gepasst hat. Die Liebesgeschichte ist eher eine altbekannte Dreieckskonstellation, was mich in diesem Fall aber nicht allzu sehr störte, da sie nicht ständig im Vordergrund gestanden hat. 

 

"Marked - Eine teuflische Liebe" ist eine gute Fantasygeschichte, die tolle Ideen beinhaltet und viel Potenzial für die Folgebände bietet!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen