Sonntag, 31. Mai 2015

Rezension: Wie viel Leben passt in eine Tüte? von Donna Freitas

Titel: Wie viel Leben passt in eine Tüte?

 

Autorin: Donna Freitas

Verlag: dtv

Seitenzahl: 400

ISBN-10: 3423782838

ISBN-13: 978-3423782838

Preis: 8,95 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Ein iPod mit Liedern, ein Foto mit Pfingstrosen, ein Kristallherz, Papiersterne – das alles befindet sich in der schlichten braunen Papiertüte mit der Aufschrift Roses Survival Kit, die Rose am Tag der Beerdigung ihrer Mutter findet. Es ist ein letztes Geschenk ihrer Mutter und der Beginn einer Reise. Zögernd lässt Rose sich darauf ein und jeder Gegenstand scheint sie dabei auf seltsame Art zu Will zu führen, für den sie schon bald mehr empfindet als bloße Freundschaft. Doch dann geschieht etwas, das Roses und Wills aufkeimendes Glück tief erschüttert...

 

Meine Meinung: 

"Wie viel Leben passt in eine Tüte?" ist ein Buch der Autorin Donna Freitas. In diesem Buch geht es um die Protagonistin Rose. Rose ist beinahe sechzehn Jahre alt, als ihre Mutter an Krebs stirbt und für das junge Mädchen eine Welt zusammenbricht. Rose ist wie gelähmt, hat keine Freude mehr am Leben und entfremdet sich von ihrem, in der eigenen Trauer gefangenen, Vater. 

 

Eines Tages entdeckt sie im Kleiderschrank ihrer Mutter ein "Survival Kit", welches ihr ihre Mutter hinterlassen hat. Es ist eine kleine Tüte, gefüllt mit kleinen Kostbarkeiten, die auf den allerersten Blick kaum eine Bedeutung zu haben scheinen. Aber ihre Mutter hat Rose damit kleine Aufgaben mit auf den Weg gegeben, durch die sie die Freude am Leben wieder zurückgewinnen soll und ab dem Zeitpunkt begibt sich Rose auf den Weg dorthin ...

 

Der Schreibstil von Donna Freitas hat mir sehr gut gefallen und für mich war das Besondere daran, dass es die Autorin wunderbar geschafft mit ihrem Schreiben und ihrer Geschichte ganz toll Emotionen zu erzeugen. Besonders Rose's Trauer stellt sie sehr authentisch dar, sodass ich richtig mit der Protagonistin mitgelitten habe. Die Charaktere haben mir auch sehr gut gefallen, sie wirken glaubhaft und harmonieren auch gut miteinander. 

 

Etwas wirklich Neues, von der Thematik her, bietet die Geschichte nicht, aber durch den emotionalen Schreibstil der Autorin bekommt die Erzählung eine Intensität, die ich mir davon nicht erwartet hätte. Ich war echt beeindruckt von der Tiefe der beschriebenen Gefühle und genau dieser Punkt hat es mir auch leicht gemacht über kleine Vorhersehbarkeiten, oder fehlende Spannung hinwegzusehen. 

 

"Wie viel Leben passt in eine Tüte?" ist eine emotionale Geschichte, die keine neue Thematik bietet, aber ein großes Mass an Intensität und Authentizität! Von mir eine klare Leseempfehlung!



 

 

 

Samstag, 30. Mai 2015

Rezension: Atlantia von Ally Condie

Titel: Atlantia

 Autorin: Ally Condie

Verlag: Fischer Jugendbuch

Übersetzerin: Stefanie Schäfer

Seitenzahl: 416

ISBN-10: 3841421695

ISBN-13: 978-3841421692

Preis: 16,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Zwillinge. Sie waren für ein gemeinsames Leben bestimmt. Doch das Schicksal trennte sie. "Bay, du fehlst mir so sehr, flüsterte sie in die Muschel. Aus dem Inneren tönte ein rauschender Gesang und erinnerte an eine Zeit, als Wasser und Land noch zusammengehörten. Wo auch immer an der Oberfläche ihre Schwester nun war, sie musste sie finden - auch wenn es niemandem erlaubt war, die Stadt unter der Glaskugel zu verlassen.

 

Meine Meinung: 

"Atlantia" ist ein Buch der Autorin Ally Condie. In diesem Buch geht es um die Zwillinge Rio und Bay. Die beiden Mädchen leben in der Unterwasserstadt Atlantia. Nachdem die Mutter der beiden gestorben war, wurde ihre Verbundenheit noch enger und so beschlossen die beiden, dass sie beide im Unten in Atlantia bleiben würden. Daher ist Rios Entsetzen riesig als sich Bay bei einer Zeremonie entgegen ihrer Absprache entscheidet in das Oben zu ziehen. Besonders schlimm ist für Rio nicht nur der Vertrauensbruch, sondern, dass Bay nicht einmal mit ihr darüber gesprochen hat. 

 

Nach Bays Abreise ins Oben versucht Rio irgendeinen Weg ins Oben zu finden, um ihrer Schwester zu folgen, aber Atlantia ist so gesichert, dass es fast unmöglich scheint. Völlig unerwartet bekommt sie Hilfe von ihrer Tante, zu der sie kein besonders gutes Verhältnis hat und bei ihren Versuchen, an die Oberfläche zu gelangen, kommt sie hinter das Geheimnis ihres Volkes, welches ihr ganzes Leben verändert...

 

Die Geschichte wird aus der Sicht von Rio erzählt und Ally Condie macht es dem Leser leicht sich in ihre Gfühle hineinzufühlen und ihre Handlungen nachzuvollziehen. Rio hat mir als Charakter wirklich gut gefallen, sie ist emotional, kämpferisch und sehr loyal. Was ich noch sehr positiv fand ist, dass es auch ein bisschen romantisch wird.
Atlantia selbst wird von der Autorin sehr bildhaft geschildert und ich hatte die Unterwasserstadt beim Lesen wirklich vor Augen. 


Was mir an der Geschichte manches Mal gefehlt hat war ein bisschen mehr Tiefgang. Manche Handlungen und Geschehnisse waren mir auch nicht ganz nachvollziehbar, sodass doch manches Mal ein Fragezeichen aufkam. Die Grundidee zu "Atlantia" hat mich hingegen komplett gepackt und die Umsetzung fand ich auch zum größten Teil flüssig, glaubhaft und überzeugend. 


"Atlantia" ist eine tolle, fantastische Geschichte, bei der es mir ab und an an Tiefgang fehlte, deren Potenzial aber deutlich erkennbar und gegeben war!



Freitag, 29. Mai 2015

Rezension: Ostfriesenwut von Klaus - Peter Wolf

Titel: Ostfriesenwut

 

Autor: Klaus - Peter Wolf

Verlag: Fischer

Seitenzahl: 496

Band: 9 von ?

ISBN-10: 3596197260

ISBN-13: 978-3596197262

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

In Leer wird eine junge Frau tot aus dem Hafenbecken gefischt. Erste Spuren führen
Ann Kathrin Klaasen zum Freund der Toten. Doch merkwürdig: In der Wohnung des Mannes gibt es keinen einzigen Hinweis auf dessen Identität. Könnte es sein, dass hier einer im Verborgenen lebt und agiert? Als Ann Kathrin ihre Recherchen aufnimmt, ahnt sie nicht, in welches Wespennest sie sticht. Die Aufklärung könnte sie nicht nur ihre Existenz, sondern auch ihr Leben kosten. Denn das Schicksal einer ganzen Region hängt nur noch an einem seidenen Faden.

 

Meine Meinung: 

"Ostfriesenwut" ist der neunte Band der "Ostfriesland"- Buchreihe des Autors Klaus - Peter Wolf. In diesem Buch geht es, wie in den Vorgängerbänden um die Ermittlerin Ann - Kathrin Klaasen. Der Fall beginnt damit, dass in Leer eine junge Frau, tot, im Hafenbecken gefunden wird. Ann - Kathrin's erste Spuren führen sie zum Freund der Toten, doch dort verlaufen sich die Verdachtsmomente, denn es findet sich nicht ein einziger Hinweis auf die Identität des Mannes. Die Ermittlerin steht vor einem großen Fragezeichen und mit ihren weitreichenden Recherchen sticht sie ungewollt in ein Wespennest... Dieser Fall könnte Ann - Kathrin nicht nur ihre Existenz, sondern auch ihr Leben kosten und das Schicksal einer Region hängt an einem dünnen Faden...

 

"Ostfriesenwut" ist der erste Krimi, den ich von Klaus - Peter Wolf gelesen habe und ich muss sagen, dass er mir ziemlich gut gefallen hat. Die "Ostfriesen" - Reihe hat mich schon eine Weile immer mal wieder angelächelt und nun habe ich mich endlich rangetraut. Klar ist für mich, dass ich die Reihe nun auf jeden Fall auch noch von Anfang an lesen möchte. Der Schreibstil des Autors hat mir sehr gut gefallen. Das Buch lässt sich flüssig lesen und auch der Spannungsbogen wurde größtenteils gehalten. In manchen Momenten war mir die Geschichte ein kleines bisschen zu langatmig, aber diese Momente hielten glücklicherweise nicht allzu lange an. 

Auch die Charaktere haben mir gut gefallen. Besonders die Protagonistin Ann - Kathrin Klaasen ist toll gezeichnet und ich konnte sie mir gut während ihrer Ermittlungen und Recherchen vorstellen.

 

"Ostfriesenwut" ist ein solider Krimi, der durch eine schöne Atmosphäre und tolle Charaktere überzeugen konnte! 

 

  

 

Donnerstag, 28. Mai 2015

Top Ten Thursday # 1

 

 

Hallo Ihr Lieben, 

heute möchte ich auch gerne mal beim TTT von Steffis Bücherbloggeria *Klick* mitmachen. Ich liebe Listen und daher passt das sehr gut, grins! Mögt ihr Listen jeglicher Art auch so gerne? Wenn ihr mitmachen wollt schaut doch auch mal bei Steffi vorbei, und/oder klickt euch durch die anderen Beiträge.


Das heutige Thema lautet: 

 

10 Bücher aus dem Heyne Verlag

 Die Reihenfolge ist keine Platzierung!

 

John  Grisham - Anklage 

Deborah  McKinlay - Die unverhofften Zutaten des Glücks 

Mary  Higgins Clark - In der Stunde deines Todes

Yvette Manessis  Corporon - Das Flüstern der Zypressen

Anna  Todd - After truth 

Carly  Phillips - Wer nicht wagt, der liebt nicht

Monica  Murphy - Total verliebt

 Nora  Roberts - Wege der Liebe

K.  Bromberg - Driven. Geliebt

Nicholas  Sparks - Kein Ort ohne dich

Mittwoch, 27. Mai 2015

Rezension: Rain Das tödliche Element von Virginia Bergin


Titel: Rain Das tödliche Element

Autorin: Virginia Bergin

Verlag: Fischer KJB

Übersetzer: Rainer Schmidt

Seitenzahl: 416

ISBN-10: 3737351554

ISBN-13: 978-3737351553

Preis: 16,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Ich würde alles dafür geben, wieder da zu sein, zu Hause in der Küche, und mich mit Simon und Mum zu streiten. Dann würde ich ihnen einfach zustimmen oder mich entschuldigen oder so was... aber es wird nie wieder einen Streit in der Küche geben. Es wird überhaupt nie wieder einen Streit irgendwo in diesem Haus geben. So ziemlich alle sind tot - vielleicht mit Ausnahme der dämlichen Meerschweinchen. Ich heiße Ruby Morris, und dies ist meine Geschichte. Wenn ihr sie lest, habt ihr sehr, sehr großes Glück, dass ihr noch lebt... aber das wisst ihr schon, oder?

 

Meine Meinung: 

"Rain Das tödliche Element" ist ein Jugendthriller der Autorin Virginia Bergin. In dieser Dystopie geht es um die Protagonistin Ruby. Eines Samstag Abends ist sie mit Freunden auf einer ausgelassenen Party und bekommt von Casper ihren allerersten Kuss. Als es plötzlich zu regnen beginnt verändert sich alles. Ruby hatte zwar schon von dem giftigen und tödlichen Regen gehört, aber sie hätte niemals gedacht, dass er auch ihre Stadt treffen könnte. Nach diesem Szenario ist Ruby von einem Moment auf den anderen auf sich allein gestellt und muss lernen um ihr eigenes Überleben zu kämpfen...

 

Das Cover des Buches hat mir richtig gut gefallen. Meiner Meinung nach bringt es die Stimmung, die im Buch vorherrschend ist auf den Punkt. Besonders toll finde ich die fühlbaren Regentropfen auf dem Titel. Der Schreibstil von Virginia Bergin hat mir nicht schlecht gefallen, mich aber auch nicht umgehauen. Die Geschichte lässt sich einfach und flüssig lesen, aber manchmal war es mir etwas zu einfach und driftete, für meinen Geschmack, zu sehr ins Teeniemäßige ab.

 

Ruby hat mir als Charakter ganz gut gefallen, ihre Handlungen waren für mich zwar nicht immer nachvollziehbar, aber ihre Entwicklung war im Laufe der Geschichte deutlich zu erkennen. Die Nebencharaktere haben sich ebenfalls gut in die Handlung eingefügt, aber häufig sind sie mir etwas zu blass geblieben. Die Geschichte um Ruby nimmt durch das Buch hindurch immer mehr an Fahrt auf und auch die Spannung steigt stetig an. Das Ende fand ich sehr gut gemacht. Das Thema um den giftigen Regen und Folgen wie Wasserknappheit etc fand ich sehr interessant und gut umgesetzt. Ich bin schon gespannt wie es weitergehen wird!

 

"Rain Das tödliche Element" ist ein toller dystopischer Auftakt, der mich, besonders durch die ansteigende Spannung und die Thematik, sehr gut unterhalten konnte!

 

 

 

Dienstag, 26. Mai 2015

Rezension: Die Falle von Melanie Raabe

Titel: Die Falle

 

Autorin: Melanie Raabe

Verlag: btb

Seitenzahl: 352

ISBN-10: 3442754917

ISBN-13: 978-3442754915

Preis: 19,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Ich bin nicht von dieser Welt. Das sagen zumindest die Leute. Als ob es nur eine Welt gäbe. Ich stehe in meinem großen, leeren Esszimmer, in dem ich niemals esse, und sehe nach draußen. Der Raum liegt im Erdgeschoss, der Blick fällt durch eine große Fensterfront auf die Wiese hinter meinem Haus und auf den Waldrand. Dann und wann kann man Rehe beobachten. Füchse. Meine Welt ist nicht weit, aber meine Welt ist sicher. Zumindest dachte ich das.

 

Meine Meinung: 

"Die Falle" in ein Spannungsroman der Autorin Melanie Raabe. In diesem Debüt der Autorin geht es um die Protagonistin Linda Conrads. Die 38-jährige Linda ist eine erfolgreiche und bekannte Autorin und da sie sehr zurückgezogen lebt, keine Interviews oder Lesungen gibt, ist sie der Presse und ihren Fans ein großes Rätsel. Linda lebt in einer Villa am Starnberger See und alles ist okay, bis auf die Tatsache, dass sie seit ca elf Jahren nicht mehr aus dem Haus gegangen ist. Der Grund dafür ist eine Angststörung, die entstand, als Lindas jüngere Schwester Anna getötet wurde und sie sie gefunden hat. Der Mörder wurde nach der Tat nicht gefasst und Linda war die einzige Zeugin. Als die Protagonistin den Mörder eines Tages im Fernsehen sieht steht sie zuerst unter Schock, bis sie einen Plan schmiedet, mit dem sie den Täter in eine Falle locken will...

 

Nachdem ich einige sehr gute Rezensionen zu diesem Buch gelesen hatte und mich das Thema, das die Autorin aufgreift sehr interessiert habe ich mich sehr darauf gefreut "Die Falle" zu lesen. Der Schreibstil von Frau Raabe ist angenehm zu lesen, sie schreibt bildhaft und man findet immer wieder versteckte Wahrheiten. Die psychologische Komponente des Traumas und der Angststörung hat mir sehr gut gefallen und ich fand diese auch gut recherchiert und glaubwürdig. Lindas Leiden nach der Ermordung ihrer Schwester ist absolut überzeugend, ebenso wie ihre Selbstzweifel und Phobien.  

 

Auch den vermeintlichen Mörder hat die Autorin sehr gut dargestellt. An manchen Stellen lief mir echt ein fieser Schauer über den Rücken. Leider gab es in diesem Buch aber auch Dinge, die mir nicht so gut gefallen haben, dies war zum einen die Rückblicke in Geschichtenform. Durch die verschiedenen Namen etc war mir das etwas zu realitätsfern. Eine andere Schreibart, um von den Geschehnissen zu erfahren, hätte mir wahrscheinlich besser gefallen. Der zweite Minuspunkt war für mich, dass die Geschichte besonders am Anfang ein bisschen auf der Stelle blieb, für mich gab es keine Entwicklung und auch keine Spannung, was sich nach dieser leichten Anfangsflaute zum Glück noch gebessert hat. 

 

"Die Falle" ist ein tolles Debüt mit viel Potenzial, dass leider nicht komplett genutzt wurde. Besonders gut gefallen hat mir die psychologische Komponente und der Schreibstil der Autorin!

 

  

Montag, 25. Mai 2015

Rezension: Das Institut der letzten Wünsche von Antonia Michaelis

Titel: Das Institut der letzten Wünsche

 

Autorin: Antonia Michaelis

Verlag: Knaur HC

Seitenzahl: 496

ISBN-10: 3426653656

ISBN-13: 978-3426653654

Preis: 19,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Die verträumte Mathilda arbeitet für eine Organisation, die sterbenden Menschen ihre letzten Wünsche erfüllt. Ein letztes Mal Schneeflocken spüren mitten im Hochsommer, Maria Callas live erleben oder in einem stillgelegten Vergnügungspark Riesenrad fahren – alles kein Problem, kleine Tricks inbegriffen. Das ändert sich, als Mathilda Birger begegnet. Denn er wünscht sich, vor seinem Tod noch einmal seine große Liebe Doreen und ihr gemeinsames Kind wiederzusehen. Mathilda soll sie für ihn suchen – nur will sie Doreen eigentlich gar nicht finden, denn sie hat sich auf den ersten Blick in Birger verliebt. 

 

Meine Meinung: 

"Das Institut der letzten Wünsche" ist ein Roman der Autorin Antonia Michaelis. In diesem Buch geht es um die Protagonistin Mathilda. Mathilda arbeitet im „Institut der letzten Wünsche“, welches eine Organisation ist, die sterbenden Menschen ihren letzten Wunsch erfüllen möchte. In diesem Institut scheint nichts unmöglich, denn Mathilda und ihre Chefin Ingeborg setzen einfach alles daran ihren Klienten den letzten Wunsch auch wirklich zu erfüllen. Da macht es keinen Unterschied, ob man Schnee im Sommer braucht, Weihnachten im März feiert, oder sogar eine verstorbene Opernsängerin nocheinmal bei einem Live - Auftritt sehen möchte. Eines Tages taucht Birger Raavenstein im Institut auf und wünscht sich, dass Mathilda seine große Liebe Doreen und ihr gemeinsames Kind findet. Blöd nur, dass Mathilda den Wunsch gar nicht erfüllen möchte, denn sie hat sich bereits auf den ersten Blick in Birger verliebt...

 

Dieses Buch ist das erste, welches ich von Antonia Michaelis gelesen habe, aber ich kann sagen, dass es auf keinen Fall das Einzige bleiben wird. Der Schreibstil von Frau Michaelis ist bildhaft und poetisch und ihr gelingt es sogar humorvolle Szenen, passend, in ein eher bedrückendes Thema einfliessen zu lassen. Bei diesem Buch konnte ich herrlich lachen, aber auch weinen und das habe ich nicht allzu oft. Das wunderschöne Cover und der interessante Titel waren die ersten Dinge, die mich sehr neugierig gemacht haben und der Klappentext hat mich restlos überzeugen können.

 

Protagonistin Mathilda habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie ist emotional, verträumt und liebevoll zu ihren Klienten. Sie setzt alles daran diese Menschen mit der Erfüllung ihres letzten Wunsches glücklich zu machen. Super süß und authentisch fand ich zum Beispiel auch, dass Mathilda sich Bilder aus Kinderkleidung und Stoffen auf ihre eigenen Kleidungsstücke näht. Das wirkte auf mich so passend zu ihrem Charakter und ich habe sie sehr gerne durch die Geschichte begleitet. Ein weiterer toller Charakter war definitiv Mathildas Hund Eddie. Er ist für die Protagonistin mehr ein Freund als ein Haustier und er hat sich auch schnell in mein Herz geschlichen. Aber auch die anderen Charaktere sind einfach wunderbar, wie zum Beispiel jeder einzelne Klient des Instituts der letzten Wünsche. Im Laufe der Geschichte erfährt man als Leser nicht alles über die Charaktere, auch nicht über Mathilda, aber das hat mich im Ganzen gar nicht gestört. 

 

Dieses Buch hat mich zutiefst bewegt, was vorallem der Thematik zu verdanken war, aber auch der berührenden Umsetzung der Autorin. Das Thema Sterben ist allgegenwärtig und die Autorin regt auch zum Nachdenken an, was mir gut gefallen hat. Zum Beispiel stellte ich mir öfter Fragen die in den Bereich der Ethik gingen. Es war für mich faszinierend beim Lesen nicht nur eine wunderschöne Geschichte zu erleben, sondern auch ein schwieriges Thema zu überdenken. 

 

"Das Institut der letzten Wünsche" ist schon jetzt ein Jahreshighlight für mich. Ich habe gelacht, geweint und die Charaktere haben sich sehr schnell in mein Herz geschlichen. Danke, Frau Michaelis, dass sie diesen Schatz zu Papier gebracht haben! 

 

 

 

 

 
 

Sonntag, 24. Mai 2015

Rezension: ... und ständig tickt die Selbstwertbombe von Stavemann

Titel: ... und ständig tickt die Selbstwertbombe

 

Autor: Harlich H. Stavemann 

Verlag: Beltz

Seitenzahl: 174

ISBN-10: 3621278052

ISBN-13: 978-3621278058

Preis: 19,95 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

"Ida Immerfröhlich" und "Walter Wichtig" - die eine fürchtet Ablehnung, der andere definiert sich immer und überall über seine Leistung. Beiden gemeinsam ist ihr Selbstwertproblem: Stößt sie auf Kritik oder bringt er einmal nicht die volle Leistung, empfinden sich beide als wertlos.  Aber wie gelingt die Entwicklung einer gesunden Selbstbewertung - unabhängig von Leistung, Zuneigungsbeweisen, Aussehen oder Statussymbolen?   

 

Meine Meinung: 

"... und ständig tickt die Selbstwertbombe - Selbstwertprobleme erkennen und lösen" ist ein Selbsthilferatgeber des Autoren Harlich H. Stavemann. In sechs Kapiteln erläutert der Autor alles wissenswerte zum Thema Selbstwert und wie man ihn steigern oder von Grund aufbauen kann. 

 

Kapitel 1 befasst sich mit "Selbstwertkonzepten". Hierunter findet man zum Beispiel Begriffserklärungen, typische Selbstwertbomben oder auch Leistungs- und Beliebtheitsmaßstäbe. Das 2. Kapitel beinhaltet "Selbstwertbomben und ihre Auswirkungen" , wie zum Beispiel, Gründe für pauschale Selbstbewertungen, Konsequenzen pauschaler Selbstbewertungen oder die Asuwirkungen paschaler Selbstbewertungen. In Kapitel 3 geht es darum eigene Selbstwertbomben zu erkennen. Hier stellt der Autor zum Beispiel das ABC Modell der Gefühle vor und die "Rekonstruktion eigener Selbstwertkonzepte".

 

Das 4. Kapitel befasst sich mit dem Ziel der "Gesunden Selbstkonzepte und Selbstbewertungen". Unter diesem Punkt findet man Hilfen zur eigenen Zielsetzung oder zur Erstellung eines gesunden Selbstbildes. Kapitel 5 dient dazu, dass man lernt eigene Selbstwertbomben zu entschärfen. Dazu stellt Herr Stavemann verschiedene Werkzeuge zur Überprüfung der Konzepte vor. Das abschließende 6. Kapitel erklärt wie man lernen kann mit den neuen Selbstkonzepten und Selbstbewertungen zu leben und dieses Neulernen in den Alltag zu integrieren. Hierzu beschreibt der Autor verschiedene Übungen, die das Training und erreichen der Ziele vereinfachen sollen. 

 

Der Schreibstil des Buches ist gut verständlich und die Aufteilung der Kapitel ist nachvollziehbar und gut zu überblicken. Es gibt für den Leser auch die Möglichkeit Online Materialien zu nutzen und im Buch hinten finden sich auch noch praktische Arbeitsblätter zum Vervielfältigen, oder zum eigenen bearbeiten. 

 

"... und ständig tickt die Selbstwertbombe" ist ein praktischer Ratgeber zu einem interessanten Thema, welches der Autor hier zu großen Teilen gut vrständlich dargestellt hat. 

 

 

 

Samstag, 23. Mai 2015

Rezension: Eine Handvoll Heldinnen von Hera Lind

Titel: Eine Handvoll Heldinnen

 

Autorin: Hera Lind

Verlag: Diana 

Seitenzahl: 384

ISBN-10: 3453291565

ISBN-13: 978-3453291560

Preis: 19,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Katja lebt nur für Mann, Tochter, Hund und Haushalt, und einen Job wuppt sie auch noch nebenbei. Alle halten das für selbstverständlich, und keiner dankt es ihr. Erst die originelle Nachtclubbesitzerin Erna zeigt ihr, dass man für Dienstleistungen jeder Art auch Anerkennung erwarten kann. Und so ist Erna eine von fünf Heldinnen, durch die sich Katjas Leben plötzlich ändert …

 

Meine Meinung: 

"Eine Handvoll Heldinnen" ist der neueste Roman der Autorin Hera Lind. In diesem Buch geht es um die Protagonistin Katja. Katja lebt nur noch für ihren Mann, ihre Tochter, den Hund und den Haushalt. Nebenbei geht sie aber auch noch arbeiten. Leider hält es jeder für selbstverständlich und ein "Danke" ist unzählige Weiten entfernt. Erst durch die Nachtclubbesitzerin Erna lernt Katja, dass man für Dienstleistungen jeglicher Art auch ein Mindestmaß an Anerkennung erwarten kann. Aber Erna ist nicht die einzige Heldin, der Katja begegnet. Denn sie trifft auch noch vier weitere heldenhafte Frauen, und Katjas Leben beginnt sich plötzlich und unerwartet zu verändern und sie sich mit ihm...

 

Ich hatte mich sehr auf "Eine handvoll Heldinnen" gefreut, denn ich hatte mal wieder richtig Lust auf ein locker - leichtes und kurzweiliges Frauenbuch. Den Titel fand ich sehr süß und in Kombination mit dem Klappentext war ich sehr neugierig, was sich in diesem Buch verbirgt. Der Schreibstil von Hera Lind ist, passend zum Genre, leicht und flüssig zu lesen. Sie bedient sich hier auch eher der Umgangssprache, aber manches ging mir definitiv zu weit. So betitelt die Autorin eine dicke Frau, beispielsweise als Flusspferd, und das ist für meinen Geschmack, doch viel zu sehr unter die Gürtellinie. Auch einer Bestseller Autorin steht sowas nicht zu, beziehungsweise, sie sollte solche Ausdrücke doch gar nicht nötig haben. Vorallem, da dort auch keine Ironie oder eine andere Form von Humor zu finden war. 

 

Der Inhalt des Buches konnte mich aber leider auch nicht überzeugen. So waren mir zum Beispiel einige der Charaktere wirklich unsympathisch und ich musste mich manchmal ein bisschen durch die Handlung durchkämpfen. Besonders Katja und ihr Ehemann haben mich das ein um das andere Mal wirklich fast wahnsinnig gemacht und ich war mehrmals davor nicht mehr weiterzulesen. Leider. Wären da nicht die fünf Heldinnen gewesen hätte das Buch für mich nicht wirklich etwas positives gehabt, was ich echt schade finde. 

 

Liebe Frau Lind, das können Sie aber besser, als in "Eine Handvoll Heldinnen"...

 

  

 

Freitag, 22. Mai 2015

Rezension: Blumenmeer & Gartenzauber

Titel: Blumenmeer & Gartenzauber

 

Verlag: arsEdition

Auflage: 1

Seitenzahl: 80

ISBN-10: 3845809191

ISBN-13: 978-3845809199

Preis: 6,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Eine Welt voller Blumen und Gartenszenen! Wunderschöne Motive warten darauf, ausgemalt und gestaltet zu werden. Lassen Sie ihrer Kreativität freien Lauf, finden Sie Ruhe vom Alltag und gestalten Sie dekorative Bilder und kleine Geschenke für sich und andere.

 

Meine Meinung: 

"Blumenmeer & Gartenzauber" ist ein Ausmalbuch für Erwachsene von arsEdition. Dieses tolle Ausmalbuch beinhaltet tolle Motive zum Thema Natur. So finden sich zum Ausmalen zum Beispiel unterschiedliche Blätter oder Blüten, Vögel und Schmetterlinge oder auch Obst und Gemüse. 

 

Diese Vielseitigkeit ist mir gleich zu Beginn positiv aufgefallen, ebenso wie die verschiedenen Größen der Zeichnungen. So findet man für jede Gelegenheit etwas, kleinere filigrane Zeichnungen, wenn man viel Zeit hat und großflächige Zeichnungen wenn man etwas einfacheres Ausmalen möchte. 


Auch das Cover des Buches hat mir sehr gut gefallen. Es hat mir eine deutliche Vorstellung vermittelt was man sich vom Inhalt erwarten kann und meine Erwartungen wurden absolut erfüllt. Auch die Größe des Buches hat mir sehr gut gefallen. Es ermöglicht beim Ausmalen genug Platz und die Seiten lassen sich auch sehr gut umklappen, sodass man alle Motive gut erreichen und kolorieren kann. 


"Blumenmeer & Gartenzauber" ist ein tolles Ausmalbuch für Erwachsene, welches mich besonders durch die schönen, vielfältigen Motive überzeugen konnte!



 

 

Donnerstag, 21. Mai 2015

Neuerscheinungen im Juni 2015 # 2

Huhu ihr Lieben, 

heute geht es weiter mit dem zweiten Teil der Neuerscheinungen im Juni 2015. Und auch dieses Mal habe ich einige tolle Bücher gefunden, und ich frage mich schon, ob das das Sommerloch ist? Grins. Das sind ja immer noch so viele tolle! Wie soll das dann im Herbst und Winter wieder werden? 

In diesem Teil interessieren mich besonders: "After Love", "Mein Leben für deins", "Die Schatten von London In memoriam", "Der Flügelschlag des Glücks", "Nacht im Central Park", "Zeig mir was Liebe ist", "That night Schuldig für immer", "Diesmal für immer", "Ohne dich fehlt mir was" und "Die Seiten der Welt Nachtland". 

 

 

1. Anna Todd - After Love

Gerade als Tessa die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat, ändert sich alles. Die Geheimnisse in ihrer Familie und der Streit darüber, wie ihre Zukunft mit Hardin aussehen soll, bringen alles ins Wanken. Zudem schlägt Hardin immer noch um sich, anstatt Tessa zu vertrauen, und der Kreislauf aus Eifersucht, Zorn und Verschmelzung wird immer zerstörerischer. Noch nie hatte Tessa so intensive Gefühle, war so berauscht von einem Menschen. Aber reicht die Liebe allein? 

Quelle: Amazon 

 

 

2. Amber Kizer - Mein Leben für deins

Eine mitreißende Geschichte über den Tod und das Feiern des Lebens

Ein schrecklicher Autounfall setzt Jessica Chains Leben ein Ende. Und doch lebt sie weiter, denn ihre Eltern entscheiden sich, ihre Organe zu spenden. An Samuel, Vivian, Leif und Misty. Vier Teenager, vier Schicksale voller Schmerzen, Ängste, Einsamkeit und Hoffnung – und über allen schwebt Jessica, begleitet und beobachtet sie: »Mein Leben hatte eine Bedeutung, aber nicht, als ich noch lebendig war, sondern erst durch meinen Tod … «

Quelle: Amazon 

 

 

3. Maureen Johnson - Die Schatten von London In Memoriam

Wenn das Grauen in den Straßen von London lauert ...

Nachdem Rory den Jack-the-Ripper-Doppelgänger in einem finalen Kampf vernichtet hat, ist sie selbst zu einem menschlichen Terminus geworden. Sie hat nun die zweifelhafte Gabe, Geister durch bloße Berührung eliminieren zu können. Genau das macht sie unendlich wertvoll für die Shades – die Internationale Sondereinheit von Geisterjägern. Denn eine neue Serie von mysterösen Mordfällen versetzt ganz London in Angst und Schrecken. Und diese neuen Fälle sind tatsächlich noch wahnsinniger als die Ripper-Morde. Rory erkennt schnell: Wahnsinnige Zeiten verlangen wahnsinnige Lösungen. Aber wird sie die Shades von ihren Methoden überzeugen können?

Quelle: Amazon

 

 

4. Lisa J. Smith - Im Licht der Ewigkeit

Die Rache an Stefanos Mörder hat einen hohen Preis: Elenas Tod. Doch die Himmlischen Wächter geben ihr eine letzte Chance: Wenn es Elena gelingt, Fell’s Church vor der tödlichen Spirale aus Liebe, Leidenschaft und Zerstörung zu bewahren, die ihre Beziehung zu den Salvatore-Brüdern einst in Gang setzte, darf sie weiterleben. Doch das heißt für Elena nicht nur, in die Zeit ihres letzten Highschool-Jahres zurück zu reisen, sondern auch, Stefano und Damon zu entsagen! Ist Elena bereit für die Vergangenheit – und eine Zukunft ohne ihre große Liebe?

Quelle: Amazon 

 

 

5. Stephanie Parris - Das letzte Sakrileg

Nichts ist heilig im Kampf um die Macht ...

London, 1584: Giordano Bruno steht im Dienste von Francis Walsingham, dem Spion von Königin Elisabeth. Als er bemerkt, dass er auf Schritt und Tritt beschattet wird, gelingt es ihm, seinen Verfolger zu stellen. Zu seiner Überraschung ist es ausgerechnet Sophia – die junge Frau, die Giordano einst den Kopf verdrehte. Sie ist aus ihrer Heimatstadt Canterbury geflohen, weil sie des Mordes an ihrem Mann verdächtigt wird und hingerichtet werden soll. Einzig Giordano kann ihr helfen, ihre Unschuld zu beweisen. Doch als er in Canterbury zu ermitteln beginnt, stößt er bei den Bewohnern auf eine Mauer von Misstrauen und unverhohlener Feindseligkeit. Und Giordano ahnt: Dahinter verbirgt sich ein brisantes Geheimnis … 

Amazon: Amazon 

 

 

6. Lisa Jewell - Der Flügelschlag des Glücks 

Ein Haus. Eine Familie. Und das tragische Geheimnis, das zwischen ihnen steht ...

In einem gemütlichen Cottage in England verbringen die vier Bird-Geschwister eine idyllische Kindheit voller Wärme und Harmonie. Bis zu jenem schrecklichen Osterwochenende, nach dem nichts mehr ist wie zuvor. Die Jahre vergehen, und bald schon scheint es, als wären sie nie eine Familie gewesen ... Doch dann erreicht die in alle Himmelsrichtungen zerstreuten Birds eine Nachricht, die sie in das Haus zurückkehren lässt, in dem sie aufgewachsen sind. Endlich sollen sie die Wahrheit über das erfahren, was an jenem Osterfest vor vielen Jahren wirklich geschah ...

Quelle: Amazon

 

 

7. Guillaume Musso - Nacht im Central Park

New York, acht Uhr morgens. Alice, eine Polizistin aus Paris, und Gabriel, ein amerikanischer Jazzpianist, wachen auf einer Bank im Central Park auf – mit Handschellen aneinandergefesselt. Und sie sind sich nie zuvor begegnet. Wie in aller Welt sind die beiden hierher gekommen? Und vor allem: Warum? Alice und Gabriel wachen aneinandergefesselt auf einer Parkbank auf und haben keine Ahnung, wie sie in diese Situation geraten sind. Zumal sie sich nicht einmal kennen. In der Nacht zuvor ist Alice mit Freundinnen auf den Champs-Elysées ausgegangen, Gabriel hat in einem Club in Dublin Klavier gespielt. Wie konnten sie in nur so kurzer Zeit nach Amerika gelangen? Wurden sie mit einem Privatjet entführt? Von wem stammen die Blutflecken auf Alice' T-Shirt? Warum trägt sie eine fremde Waffe, in der eine Kugel fehlt? Alice und Gabriel bleibt nichts anderes übrig, als gemeinsam herauszufinden, was passiert ist. Ihre Suche führt sie auf die Spur eines Serienmörders, der Alice schon einmal um ein Haar das Leben gekostet hätte und sie nun ein weiteres Mal bedroht. Doch auch Gabriel hat ein Geheimnis ...

Quelle: Amazon 

 

 

8. Jennifer Estep - Spinnenfieber

Auch im vierten Band der "Elemental Assassin"-Reihe wird die ehemalige Auftragskillerin Gin Blanco nicht von ihren Erzfeinden in Ruhe gelassen. Doch diesmal ist nicht nur sie, sondern auch ihre Schwester Bria in Gefahr! Und die hat keine Ahnung, dass sie gerade gegen ihre eigene Schwester ermittelt ... Gin kennt sich mit Messern besser aus als mit Gefühlen. Dass nun ausgerechnet sie bei Geschäfttsmann Owen Grayson Schmetterlinge im Bauch hat wie ein pubertierender Teenager, hätte sie sich nie träumen lassen. Aber es ist eben nichts heißer als ein Mann, der sie so nimmt, wie sie ist - inklusive ihrer Vergangenheit, die immerhin dazu geführt hat, dass sie ziemlich mächtige Feinde hat. Und die haben es mal wieder auf Gin abgesehen. Nur haben sie diesmal eine Killerin angeheuert, die Gin das Wasser reichen kann.

Quelle: Amazon  

 

 

9. Gaby Hauptmann - Zeig mir, was Liebe ist

Ist Geld wirklich alles? Findet Leska nicht. Valentin schon. Er kommt aus einer reichen Familie, und der Überfluss ist für ihn selbstverständlich. Bis er Leska trifft - und spontan mir ihr im Ferrari seines Vaters durchbrennt. Bloß: der seltene Oldtimer ist mehr als 10 Millionen wert. Und während sich Valentin und Leska auf ihrem verbotenem Ausflug nach Italien immer näher kommen, muss er bald feststellen, dass sie nicht allein unterwegs sind - und seine Leska mindestens noch einen Grund hatte, mit ihm durchzubrennen ...

Quelle: Amazon 

 

 

10. Paul Finch - Spurensammler

Als einer der gefährlichsten Schwerverbrecher Englands von seinen Komplizen aus dem Hochsicherheitsgefängnis befreit wird, holt Detective Mark Heckenburgs spektakulärster Fall ihn plötzlich wieder ein. Zwei Jahre nachdem unzählige Opfer entführt und ermordet wurden, beginnt der Albtraum von Neuem. Immer mehr Menschen werden getötet. Kaltblütig, brutal, am helllichten Tag. Und Heck weiß, dass es nicht lange dauern wird, bis auch er an der Reihe ist …

Amazon: Amazon 

 

 

11. Abbi Glines - While it last Cage & Eva

Cage ist es gewohnt, immer das zu bekommen, was er will. Doch dann trifft er Eva … Cage York ist ein Playboy. Alkohol, Partys und schöne Frauen sind für den aufsteigenden Stern am College-Baseball-Himmel alltäglich. Als er unter Alkoholeinfluss am Steuer erwischt wird, gibt es für ihn nur eine Möglichkeit, sein Stipendium zu behalten: Er muss den Sommer über auf einer abgelegenen Ranch arbeiten. Das bedeutet aber auch: Keine Frauen weit und breit. Doch dann trifft er die wunderschöne Eva Brooks, die ihn vom ersten Moment an nicht ausstehen kann …

Quelle: Amazon 

 

 

12. Abbi Glines - When I'm gone Verloren

Mase Colt-Manning hat das bescheidene Leben eines texanischen Cowboys schon immer dem eines Sohns der Rocklegende Kiro Manning vorgezogen. Deshalb hat er einem Besuch bei seinem Vater in Rosemary Beach auch nur ungerne zugestimmt, und er hat nicht vor, lange zu bleiben. Doch dann wird er eines Morgens von einer etwas schiefen, dafür aber umso leidenschaftlicher vorgetragenen Interpretation eines bekannten Countrysongs weckt … Reese Ellis steht endlich auf eigenen Beinen und kann ihre schreckliche Kindheit hinter sich lassen. Die Stelle als Housekeeper für einige der reichsten Familien in Rosemary Beach ist zwar kein Traumjob, aber das Gehalt ermöglicht ihr die Freiheit, nach der sie sich so sehr sehnt. Ihr Job gerät jedoch in Gefahr, als sie in einem der Anwesen einen Unfall verursacht – bei dem ihr plötzlich auch noch ein halb nackter Cowboy zu Hilfe eilt. Erst ist sie überrascht, dann neugierig – schließlich aber vor allem unsicher, weil er ganz offensichtlich mehr sein will, als nur ihr Retter in der Not. Viel mehr. 

Amazon: Amazon 

 

 

13. Sadie Matthews - Season of desire Momente der Liebe 

Im Reich der Sinne: der explosive Abschluss der Erfolgstrilogie ›Season of Desire‹

Als die Spannungen mit ihrem schwerreichen Vater eskalieren, flüchtet Summer Hammond nach Los Angeles. In der Partyszene kümmert es niemanden, wie allein und verletzlich sie ist. Bis sie Jack Fuoco trifft. Jack bezaubert sie, umwirbt sie, überredet sie zu einer Spontan-Reise. Erst als sie das Versteck im Wald sieht, begreift Summer das Unfassbare: Jack hat sie entführt. Aber was plant er? Und warum empfindet sie keine Angst, sondern ein Verlangen, wie sie es noch nie gekannt hat?

Quelle: Amazon

 

 

14. Chevy Stevens - That Night Schuldig für immer

Als die rebellische Toni achtzehn Jahre alt ist, wird ihre jüngere Schwester Nicole am See ermordet. Man verurteilt Toni und ihren Freund Ryan dafür. Jahre später wird Toni auf Bewährung entlassen. Sie will nur eines: ein neues Leben beginnen. Doch was damals geschehen ist, ist noch lange nicht vorbei …

»Intensiv und verstörend – ein großartiger psychologischer Thriller.« Lee Child

»Vorsicht, dieser Thriller wird Sie in den Bann schlagen!« Karin Slaughter

Amazon: Amazon 

 

 

15. Catrina Davies - Mit Cello und Liebeskummer 

*** 11.000 Meilen, um ein gebrochenes Herz zu heilen ***

Romantisch, emotional und ein bisschen weise

Catrina Davies ist jung, ein bisschen neurotisch und sehr verliebt. Doch ihre große Liebe hat einen anderen Plan. Als Catrina dann auch noch ihren besten Freund verliert, macht sie sich auf eine Reise quer durch Europa, der Mitternachtssonne entgegen.

Ein herrlich authentisch und gefühlvoll erzähltes Memoir über Musik, den Mut zu lieben, sich zu finden und den eigenen Träumen treu zu bleiben.

Amazon: Amazon 

 

 

16. Paige Toon - Diesmal für immer

 

Meg könnte mit ihrem Freund Christian und ihrem kleinen Sohn Barney, der gerade ein Jahr geworden ist, glücklich und zufrieden in Südfrankreich leben. Aber Megs Leben ist eine Lüge – und ihr Gewissen lässt ihr keine Ruhe. Alle denken, Christian wär Barneys Vater, aber Meg weiß es besser: Johnny Jefferson, der berühmteste Rockstar aller Zeiten, ihr ehemaliger Chef und ihre einstige große Liebe, ist Barneys Vater. Noch fällt es niemandem auf, dass Barney Johnny von Tag zu Tag mehr ähnelt, doch Meg beobachtet diese Veränderung mit wachsender Angst. Und als sie Johnny nach langer Zeit unerwartet wiedertrifft, wird es noch komplizierter. Denn sie konnte ihn nie wirklich vergessen.
Wie lange wird es jetzt noch dauern, bis jemand die Ähnlichkeit bemerkt und die ganze Wahrheit ans Licht kommt?

Amazon: Amazon



17. Fredrik Backman - Oma lässt grüßen und sagt, es tut dir leid

Der Nr.1-Bestseller und Lieblingsroman aus Schweden: phantasievoll, ergreifend und umwerfend witzig. Wieder ein ganz besonderes Leseerlebnis vom Autor von ›Ein Mann namens Ove‹.

Oma ist 77, Ärztin, Chaotin und treibt die Nachbarn in den Wahnsinn. Elsa ist 7, liebt Wikipedia und Superhelden und hat nur einen einzigen Freund: nämlich Oma. In Omas Märchen erlebt Elsa die aufregendsten Abenteuer. Bis Oma sie eines Tages auf die größte Suche ihres Lebens schickt – und zwar in der wirklichen Welt.

Amazon: Amazon 

 

 

18. Paige Toon - Ohne dich fehlt mir was

Kann eine Begegnung für immer in deinem Herzen bleiben?

*** Der neue Sommerroman der englischen Bestseller-Autorin Paige Toon.***

Unbeschwert und glücklich verbringt Alice die Ferien mit Joe. Beiden ist klar, dass ihre Affäre dem Sommer gehört und der Realität niemals standhalten kann. Alice ist ehrgeizig und will in Cambridge studieren; Joe schuftet in der Kneipe seiner Eltern.

Als Alice mit gebrochenem Herzen ihre erste Vorlesung antritt, ermahnt sie sich, dass Jungen wie der begabte Lukas viel besser in ihr Leben passen. Doch die Erinnerung an Joe will nicht verblassen. Und dann sieht Alice ihn wieder: auf der Kinoleinwand. Auch jetzt trennen sie Welten, denn Joe ist ein berühmter Filmstar.

Amazon: Amazon 

 

 

19. Kai Meyer - Die Seiten der Welt Nachtland

Das Abenteuer geht weiter: Das zweite Buch des Spiegel-Bestsellers DIE SEITEN DER WELT von Erfolgsautor Kai Meyer um die junge Bibliomantin Furia.

Die Reise ins Herz der Bücherwelt

Schon seit Wochen roch Furia nach Büchern: Sie war auf dem besten Weg, eine erstklassige Bibliomantin zu werden.

Immer tiefer dringt Furia in die magische Welt der Bücher vor. Das Reich uralter Bibliotheken und phantastischer Geschichten wird von den tyrannischen Drei Häusern regiert. Von einem geheimen Ort aus, dem Sanktuarium, herrschen sie über die Geschicke aller Bibliomanten und Exlibri. Doch Furia und ihre Gefährten leisten Widerstand. Um ihre Welt von den Unterdrückern zu befreien, begeben sie sich auf die gefährliche Suche durch die verborgenen Refugien nach dem Zentrum der Macht – und stoßen auf das größte Geheimnis der Bibliomantik.

Quelle: Amazon 

 

 

20. Dorothy Hearst - Der Schwur der Wölfe Die Wolfchroniken

Lass dich niemals mit den Menschen ein. Töte niemals einen Menschen – grundlos. Jeder Wolfsmischling muss getötet werden. Das ist das, woran die Wölfe des Großen Tals glauben, zumindest bis eine junge Wölfin die Lüge, die sich hinter diesen Versprechen verbirgt, entlarvt – eine Lüge, die ihren eigenen Tod und die Zerstörung all dessen, was sie liebt, bedeuten könnte. Die kleine Wölfin Kaala wird als unerwünschter Mischling geboren – ihr Vater gehört nicht zum Swift-River-Rudel. Nachdem ihre Mutter deshalb ausgestoßen worden ist, muss Kaala allein als Außenseiterin um ihren Platz im Wolfsrudel kämpfen. Als sie das kleine Mädchen TALi vor dem Ertrinken rettet, gerät ihre Welt aus den Fugen. Sie freundet sich mit ihr an, beginnt heimlich mit ihr zu jagen und zu spielen und riskiert so, aus dem Rudel ausgeschlossen und aus dem Weiten Tal vertrieben zu werden. Aber auf unerklärliche Weise fühlt sich Kaala zu den Menschen hingezogen und erfährt schließlich, dass sie der letzte noch lebende Wolf ist, der dazu berufen ist, den Menschen zu helfen, die Verbindung zur Natur nicht zu verlieren und die Welt zu bewahren. Und schon bald droht ein Krieg zwischen den Wölfen und den Menschen und Kaala muss sich entscheiden – rettet sie sich selbst, ihre Freundin, ihr Rudel – oder gar alle Wölfe und die gesamte Menschheit?

Quelle: Amazon