Montag, 14. Dezember 2015

Rezension: Make it count - Gefühlsgewitter von Ally Taylor

Titel: Make it count - Gefühlsgewitter

Autorin: Ally Taylor

Verlag: Knaur TB

Band: 1 von ?

Seitenzahl: 272

ISBN-10: 3426518112

ISBN-13: 978-3426518113

Preis: 8,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Als Katie auf der Highschool den mysteriösen Bad Boy Dillen kennenlernt, zieht er sie an wie ein Magnet. Dabei war ihre Welt bisher alles andere als rosarot, denn seit dem plötzlichen Tod ihres Vaters lebt sie bei ihrer lieblosen Mutter in der Kleinstadt Oceanside. Dillen weckt in Katie eine nie gekannte Leidenschaft, und bald ist sie ihm mit Haut und Haaren verfallen. Obwohl Dillen sich zunächst kühl und abweisend gibt, verlieren sich die beiden in einem Strudel aus wilden Träumen und heißem Verlangen. Doch dann holt die Realität sie ein …


 



 

 Meine Meinung: 

"Gefühlsgewitter" ist der erste Band der "Make it count" - Buchreihe der Autorinnen Ally Taylor ( Anne Freytag ) und Carrie Price ( Adriana Popescu ). "Gefühlsgewitter" ist ein Buch aus der Feder von Ally Taylor und in dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Katie. Katie, die seit kurzem den Verlust ihres Vaters verarbeiten muss, weil dieser bei einem Autounfall ums Leben kam, ist durch die Geschehnisse gezwungen zu ihrer Mutter, nach Oceanside, zu ziehen. Nicht nur, dass sie gar keine richtige Beziehung zu ihrer Mutter hat macht ihr Sorgen, sondern auch, dass sie ihre Freunde und ihre Umgebung zurücklassen muss. 


Aber eine Begegnung verändert für Katie einiges. Sie läuft am ersten Highschool - Tag dem äußerst attraktiven Dillen über den Weg und bekommt ihn ab diesem Moment auch nicht mehr aus dem Kopf. Auch die Warnungen ihres Stiefbruders helfen nicht, sie von ihm fernzuhalten, denn Katie hat sich bereits in Dillen verliebt, auch wenn dieser ihr mehr als deutlich klar macht, dass aus ihnen niemals ein Paar werden wird ...




Ich war sehr gespannt auf den Auftakt dieser Buchreihe, vorallem, da sie von zwei Autorinnen im Wechsel geschrieben wurde. Young Adult Geschichten lese ich immer mal wieder sehr gerne, auch wenn ich manchmal etwas enttäuscht von den Ähnlichkeiten und Schablonen - ähnlichen Charakteren bin. Das war aber bei "Gefühlsgewitter" überhaupt nicht der Fall. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und es total genossen Katie und Dillen zu begleiten. 

 

Das Setting in Oceanside finde ich sehr gut gewählt und die Charaktere sind wirklich gut ausgearbeitet. Ich weiß nicht, ob sie mir für immer in Erinnerung bleiben, aber ganz sicher für einen langen Zeitraum. Der Inhalt der Geschichte ist in diesem Genre nicht neu, aber Ally Taylor gestaltet die Story spannend und durch die Charaktere wirkt sie äußerst lebendig, was mir gut gefallen hat. Manches war ein bisschen vorhersehbar, aber das fand ich jetzt nicht extrem schlimm. 

 

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und das Buch lässt sich ohne Probleme lesen. Besonders gut fand ich wie die Autorin die Emotionen der Protagonistin herübergebracht hat. So hatte ich als Leserin einen tollen Einblick in Katie's Gefühlswelt. 

 

"Gefühlsgewitter" ist eine emotionale, schöne Geschichte, die mir durch die authentisch ausgearbeiteten Charaktere tolle Lesestunden beschert hat!

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen