Dienstag, 1. Dezember 2015

Rezension: Herz zu Asche von Kathrin Lange

Titel: Herz zu Asche

Autorin: Kathrin Lange

Band: 3 von 3

Verlag: Arena

Seitenzahl: 416

ISBN-10: 3401600338

ISBN-13: 978-3401600338

Preis: 16,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Juli kann es kaum fassen: Charlie ist am Leben! Endlich braucht David sich nicht länger zu quälen. Endlich kann Juli mit ihm glücklich werden. Doch Charlie setzt alles daran, David zurückzuerobern. Und auch der Geist von Madeleine Bower treibt Juli mehr und mehr in die Verzweiflung. David sieht nur eine Möglichkeit, seine Freundin zu schützen: Er muss sie verlassen. Aber Julis Visionen werden immer düsterer und so beschließt sie, dem Fluch für immer ein Ende zu setzen - auch wenn sie dafür opfern muss, was sie am meisten liebt …

 

 

 

Meine Meinung: 

"Herz zu Asche" ist der dritte Band der "Herz" - Trilogie von der Autorin Kathrin Lange. Dieser dritte Band schließt nahtlos an den vorigen Band an und Frau Lange erzählt hier wie sich die Geschichte um Juli und David nach Charlies Auftauchen weiterentwickelt. Protagonistin Juli ist zuerst einfach nur froh, dass David sich nicht mehr mit Schuldvorwürfen quälen muss, was Charlies Tod betrifft. Zudem hat sie aber ein ungutes Gefühl was Charlie's Absichten betrifft, deshalb möchte sie gerne so schnell es geht wieder fort von Martha's Vineyard. 

 

David kommt leider nicht so recht mit der Situation klar und fühlt sich verantwortlich sich um Charlie zu kümmern, nachdem sie allen von den wirklichen Geschehnissen berichtet hat. Charlie derweil möchte David zurückgewinnen und versucht mit allen Mitteln einen Keil zwischen David und Juli zu treiben. Als wäre das alles noch nicht genug, hat Juli wiederholt mit Visionen um Madeleine Bower zu kämpfen, nichtsahnend auf welche Katastrophe diese hindeuten ... 

 

Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt flüssig und das Buch lässt sich ohne Probleme gut lesen. Erzählt wird die Geschichte, wie auch in den vorigen Bänden, von Protagonistin Juli. Durch gut eingefügte Rückblenden schafft die Autorin nocheinmal Erinnerungsstützen zum Geschehen in den vorherigen Bänden, was mir gut gefallen hat. 

 

Das Buch ist voller Action und ein Geschehen jagt das nächste, was das Ganze ziemlich spannend gemacht hat. Leider gab es, meiner Meinung nach, auch ein paar unnötige Wiederholungen, die mir ein bisschen wie "Füllmaterial" vorkamen. Das hätte ich mir anders gewünscht. Besonders schade fand ich, dass die Geschichte gegen Ende hin etwas konfus und, für mich, leider auch unglaubwürdig wurde, sodass ich hier nicht mehr die volle Punktzahl geben möchte. Dennoch ist dieser dritte Band ein weitestgehend solider Abschluss einer tollen Trilogie! 

 

"Herz zu Asche" konnte mich leider vorallem durch das Ende nicht komplett überzeugen, aber die vorherige Spannung und das mitfiebern mit den Charakteren haben mir wiederum sehr gut gefallen!

 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen