Samstag, 28. November 2015

Rezension: Throne of Glass - Die Erwählte von Sarah J. Maas

Titel: Throne of Glass - Die Erwählte

Autorin: Sarah J. Maas

Übersetzerin: Ilse Layer

Verlag: dtv

Band: 1 von ?

Seitenzahl: 496

ISBN-10: 3423716517

ISBN-13: 978-3423716512

Preis: 9,95 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann erhält sie eine letzte Chance. Kronprinz Dorian hat sie dazu auserkoren, in einem tödlichen Wettkampf für ihn zu kämpfen. Gewinnt sie, erhält sie ihre Freiheit zurück. Verliert sie, bezahlt sie mit ihrem Leben ...

 

 

Meine Meinung:

"Throne of Glass - Die Erwählte" ist der erste Band der "Throne of Glass" Buchreihe der Autorin Sarah J. Maas. In diesem Buch geht es um die junge Protagonistin Celaena Sardothien. Celaena ist eine Assassine und als sie verhaftet wurde, wurde sie zur Arbeit in den Salzminen verurteilt, bei der nach und nach der Tod die Folge ist. Niemand hatte erwartet, dass die junge Frau überhaupt das erste Jahr dort übersteht, und als sie schließlich sogar aus den Minen befreit wird, ist sie auf einmal der Freiheit ganz nah. Denn niemand geringerer als der Kronprinz Dorian hat Celaena ausgewählt, damit sie für ihn bei einem tödlichen Wettkampf als sein Champion antritt. 


Wenn Celaena den Wettkampf gewinnt würde sie nach ein paar Jahren in Diensten des Königs, ihre Freiheit wiedererlangen. Sollte sie verlieren wird sie sterben. Da Celaena sich nichts mehr wünscht als ihre Freiheit, willigt sie ein, nichtsahnend, dass nicht nur der Wettkampf eine Hürde darstellen wird, sondern auch ihre eigenen Gefühle ...

 

Der Einstieg in die Geschichte ist mir leichtgefallen. Sarah J. Maas schreibt locker und flüssig und es gelingt ihr, durch ihre bildhaften Beschreibungen eine schöne Welt enstehen zu lassen. Auch die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Allen voran natürlich die Protagonistin Celaena. Sie ist ein besonderer  und teilweise auch etwas wiedersprüchlicher Charakter was sie in meinen Augen aber nur umso interessanter gemacht hat. Ich mag es mal einen Charakter zu erleben, bei dem man auch die Ecken und Kanten bemerkt und bei dem man auch überlegt warum der Charakter so geworden ist. Das ist Frau Maas mit Celaena hier sehr gut gelungen. 

 

Aber auch die anderen Charaktere haben ihren Reiz und besonders, die beiden Männer, die Celaena's Gefühle ein wenig durcheinanderbringen fand ich toll, wobei ich sagen muss, dass mir Chaol doch sympathischer war als Dorian. Letzterer war mir irgendwie zu glatt. Die Liebesgeschichte steht in diesem Buch nicht im Fokus, aber das hat mich gar nicht gestört, denn auch die anderen Inhalte und Themen, wie der Wettkampf, sind spannend beschrieben und haben mich absolut gefesselt. 

 

"Throne of Glass - Die Erwählte" ist ein tolles Buch mit einer vielschichtigen Protagonistin und spannenden Inhalten, die darauf hindeuten, dass in den Folgebänden noch einiges auf die Leser zukommen wird!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen