Sonntag, 11. Oktober 2015

Rezension: Sonnendeck von Gisa Pauly

Titel: Sonnendeck

Autorin: Gisa Pauly

Verlag: Piper Taschenbuch

Band: 9 von ?

Seitenzahl: 480  

ISBN-10: 3492303633

ISBN-13: 978-3492303637

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Hauptgewinn! Mamma Carlotta ist überglücklich, als sie einige Tage an Bord eines Kreuzfahrtschiffs gewinnt. Ihr Schwiegersohn, der Sylter Kriminalhauptkommissar Erik Wolf, kann ihre Freude jedoch nur bedingt teilen, denn seit einiger Zeit vermutet er einen Dieb an Bord der »Arabella«. Als sie das letzte Mal vor Anker lag, wurde gar der Besitzer eines Wenningstedter Restaurants ermordet. Wird Mamma Carlotta dem Täter an Bord näher kommen, als ihnen allen lieb ist?

 

 

Meine Meinung: 

"Sonnendeck" ist der neunte Band der Buchreihe um "Mamma Carlotta" geschrieben von Gisa Pauly. Bei diesem Buch hat mich zuerst das witzige Cover angesprochen und da ich Lust hatte mal wieder ein leichtes Buch zu lesen war ich schnell überzeugt! In diesem Sylt - Krimi geht es um die Protagonistin Mamma Carlotta. Mamma Carlotta hatte kurz zuvor einen Aufenthalt auf einem Kreuzfahrtschiff gewonnen und ist absolut begeistert. 

 

Der Sylter Kriminalhauptkommissar Erik Wolf, der zugleich auch Mamma Carlottas Schwiegersohn ist, ist allerdings weniger begeistert. Der Grund ist simpel - seit einer ganzen Weile vermutet dieser einen Dieb auf ebenjenem Kreuzfahrtschiff, das Mamma Carlotta besteigen will. Als die "Arabella" das letzte Mal in einem Hafen anlegte kam es sogar zu einem Mord und es steht die Befürchtung im Raum, dass Mamma Carlotta zusammen mit einem Mörder die Kreuzfahrt antritt...

 

Der Schreibstil von Gisa Pauly hat mir gut gefallen, das Buch lässt sich leicht und angenehm lesen. Allerdings ist mir der erhoffte Witz häufig eher negativ aufgefallen, denn die beschriebenen Situationen scheinen um jeden Lacher bemüht zu sein, was bei mir eher zum Gegenteil führte. Die Spannung wurde zudem leider durch sehr langgezogene Passagen etwas gedämpft und so kam für mich die Kriminalgeschichte etwas zu kurz. 

 

Die Charaktere haben mir hingegen wieder sehr gut gefallen. Sie wirken authentisch und sympathisch auch wenn manches Mal die Aktionen auf mich ein wenig überzogen wirkten. Dieses Buch hat mir einen guten Einblick in die Reihe gegeben, es war auch nett für zwischendurch, aber überzeugen konnte es mich dann doch nicht ganz!

 

"Sonnendeck" ist ein netter Krimi, der, mir persönlich, leider oftmals nicht spannend und interessant genug war, aber durch gute Charaktere lesenswert war.

 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen