Freitag, 25. September 2015

Rezension: Watch Me - Ich werde es wieder tun von James Carol

Titel: Watch me - Ich werde es wieder tun

Autor: James Carol

Übersetzer: Wolfram Ströle

Verlag: Dtv 

Band: 2 von ?

Seitenzahl: 384

ISBN-10: 342321595X

ISBN-13: 978-3423215954

Preis: 9,95 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Eine Kleinstadt in Louisiana. Ein Anwalt wird bei lebendigem Leibe verbrannt. Das Video der Tat wird ins Netz gestellt, mit einem automatisierten Countdown. Das bedeutet: Es wird weitere Opfer geben, und Jefferson hat nur wenige Stunden Zeit bis zur Deadline...

 

 

Meine Meinung: 

"Watch me Ich werde es wieder tun" ist ein Thriller des Autors James Carol. In diesem Buch geht es um den Protagonisten Jefferson Winter. Winter ist ein exzentrischer, hochintelligenter Profiler, der durch seine eigene Geschichte sehr nah mit dem Thema Serienmörder verbandelt ist. Winter reist durch die ganze Welt, um andere Ermittler dabei zu unterstützen Serienmörder zur Strecke zu bringen und ist dabei sehr rastlos. Deshalb kommt es ihm sehr gelegen, dass er zu einem neuen Fall gerufen wird. In einer Kleinstadt in Louisiana wurde ein Anwalt bei lebendigem Leib verbrannt. Das Problem ist, dass der Tatort unbekannt ist und die Leiche somit noch nicht gefunden wurde. Zudem hat der Mörder ein Video der Tat ins Internet gestellt, ebenso einen Link mit einem automatisiertem Countdown. Winter ist sich sicher, dass es weitere Opfer geben wird, wenn der Täter nicht vor Ablauf des Countdowns gefunden wird...

 

Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Erzählt wird in der Ich - Form aus der Sicht von Jefferson Winter. Der Schreibstil von James Carol ist einfach gehalten und sehr flüssig und gut zu lesen. Die Kapitel sind eher kurz gehalten, was mir aber gut gefallen hat. 

 

Die Charaktere haben mir gut gefallen, aber manche von ihnen sind leider, für meinen Geschmack, etwas zu blass geblieben. Am besten haben mir Taylor und Hannah gefallen. Beide hatten für mich mehr Tiefgang als der Protagonist selbst. 

 

Die Handlung war mir leider viel zu langatmig und durch die vielen "Gedankenblitze" des Protagonisten konnte ich seinen Gedankensprüngen und plötzlichen Lösungen nicht immer folgen. Vom Klappentext her hatte ich gerade durch den Countdown ein sehr spannendes Buch erwartet, was dieses hier leider nicht war. Die Geschichte war langsam und die Ermittlungen tröpfelten so vor sich hin. Winter's Ideen kamen mir häufig eher wie eine kleine Lehrstunde für Taylor und Hannah vor. Und ich muss sagen ohne diese beiden Charaktere hätte der Inhalt für mich leider noch schlechter abgeschnitten.

 

"Watch me - Ich werde es wieder tun" ist eine nette Geschichte, die mir allerdings viel zu viele Ungereimtheiten aufwarf und definitiv das Wichtigste vermissen liess: Spannung. Schade.

 

 

1 Kommentar:

  1. Hallo, ich habe auch gerade das Buch aus gelesen und fand auch das Jefferson irgendwie zu "Blass" geblieben ist. Teilweise fand ich seine Ermittlungsmethoden aber auch den Haaren herbeigezogen.

    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen