Dienstag, 1. September 2015

Rezension: Gated Sie sind überall von Amy Christine Parker

Titel: Gated Sie sind überall

Autorin: Amy Christine Parker

Übersetzerin: Bettina Münch

Band: 2 von 2

Verlag: dtv

Seitenzahl: 336

ISBN-10: 3423761083

ISBN-13: 978-3423761086

Preis: 16,95 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Lyla atmet auf: Das Böse scheint besiegt und sie selbst lebt an einem sicheren Ort. Doch bald muss sie sich eingestehen, dass sie dem Ausstieg aus der Sekte, der sie seit ihrer Kindheit angehörte, kaum gewachsen ist. Schon der ganz normale Teenager - Alltag, den sie jetzt zu bewältigen hat, verunsichert und überfordert sie. Als aber die Gemeindemitglieder immer massiver in ihr neues Leben eingreifen, beginnt für Lyla der reinste Albtraum...

 

Meine Meinung: 

"Gated Sie sind überall" ist der zweite Band der "Gated" - Dilogie der Autorin Amy Christine Parker. Dieser zweite Teil setzt fast genau an dem Ende des ersten Bandes an und bietet einen reibungslosen Fortgang der Geschichte. Nach dem großen Finale am Ende des ersten Teils ist Lyla nun bei Cody's Familie aufgenommen worden und versucht sich langsam an ein normales Leben zu gewöhnen. Die Gemeinschaft von Mandrodage Meadows ist offiziell aufgelöst und alle ehemaligen Mitglieder leben in Freiheit. Pioneer, ihr Anführer, ist inhaftiert und wartet auf seinen Prozess. Lyla ist optimistisch, dass sich langsam alles zum Guten wenden wird, aber sie hatte nicht damit gerechnet, dass die Gemeindemitglieder auch in Freiheit weiter Pioneer folgen und dieser aus dem Gefängnis heraus weiter die Mitglieder beeinflusst. Und er will Lyla zurück in der Gemeinschaft, koste es, was es wolle...

 

Da mir der erste Band dieser Geschichte schon sehr gut gefallen hatte ( Rezi Hier ) war ich sehr gespannt, ob die Autorin das Niveau halten könnte und vielleicht noch ein kleines Extra draufsetzen könnte. Und ich muss sagen, meiner Meinung nach, hat sie das auch weitestgehend geschafft. Der Schreibstil von Frau Parker hat mir wieder sehr gut gefallen, da sie flüssig schreibt, aber auch den Spannungsbogen gut gehalten hat. Die Charaktere waren authentisch ausgearbeitet und ich fand, dass die Autorin besonders Lyla's innere Zerrissenheit zwischen dem was richtig ist und was falsch, sehr gut dargestellt hat. 


Auch die Emotionen kommen in diesem Buch nicht zu kurz und gegen Ende konnte ich es kaum noch aus der Hand legen. Manches war in dieser Geschichte leider ein bisschen vorhersehbar und einige Passagen waren mir persönlich auch ein wenig zu langgezogen, aber alles in allem ist dieser zweite Band ein solider Abschluss, der mich weitestgehend zufriedenstellen konnte. Schön gefunden hätte ich zum Beispiel mehr über Lyla's Entscheidungen zu erfahren, also warum sie wann genau so gehandelt hat. Da war manches zwar verständlich, aber ein bisschen abrupt. Faszinierend war für mich hingegen wieder, wie die Autorin es schafft die "Gemeinschaft" darzustellen. In dem Handeln der Mitglieder und dem von Pioneer kommt man um Gänsehaut nicht herum, und sie hat die psychologische Manipulation wirklich toll und überzeugend dargestellt. 


"Gated Sie sind überall" ist ein solider und spannender Abschluss der Dilogie, der mich fast komplett überzeugen und mitreißen konnte!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare:

  1. Ich bin immer noch unsicher, ob ich es lesen soll. Band 01 hat mir nicht so gut gefallen :(

    Schöne Rezi :) <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey du, ich fand Band 1 ja ziemlich gut. Vielleicht könntest du es dir ausleihen? Lg Petra

      Löschen