Montag, 7. September 2015

Rezension: Die 4 - Stunden Woche von Timothy Ferriss

Titel: Die 4 - Stunden Woche

Autor: Timothy Ferriss

Übersetzer: Christoph Bausum

Verlag: Ullstein

Seitenzahl: 352

ISBN-10: 3548375960

ISBN-13: 978-3548375960

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Träumen Sie nicht auch davon, weniger zu arbeiten? Viel weniger? Dann lesen sie dieses Buch! "Die 4 - Stunden Woche" ist der Wegweiser für eine Flucht aus dem Hamsterrad und ein provokantes Manifest für eine neue Gewichtung von Leben und Arbeiten. 

 

 

Meine Meinung: 

"Die 4 - Stunden Woche" ist ein Buch des Autors Timothy Ferriss. In diesem Buch gibt der Autor Ratschläge, wie man es erreichen kann nur vier Stunden pro Woche, bei vollem Lohnausgleich arbeiten zu müssen. Dieses Buch ist eine Mischung aus Ratgeber und Sachbuch und die von Timothy Ferriss entwickelte die " MBA - Management by Absence" - Methode, verspricht dem Leser mehr Leben, und mehr Geld trotz weniger Arbeit. Das schließt sich doch aus, denkt ihr? Habe ich auch gedacht...

 

Nach einer kurzen Einleitung beginnt der Autor damit auf den Zweifler an der Methode einzugehen. Hier habe ich mich kurz gefragt, ob es nicht logischer gewesen wäre, dies an das Ende des Buches zu setzen? Danach erzählt Herr Ferriss anhand seiner eigenen Geschichte, wie er in das Hamsterrad einer 80 - Stunden Woche und den Workaholic - Modus gelangt ist. Danach folgen die interessanten Lösungen des Problems, und diese stellt der Autor in einem vier Schritte Programm vor, unter der Abkürzung "Deal". 

 

Schritt 1 ist die Definition: Hier findet man Vorbemerkungen, Regeln und ob es sich lohnt sie alle einzuhalten, sowie das Thema Ängste. 

Schritt 2 ist das Eliminieren: An diesem Punkt geht der Autor auf die Illusionen des Zeitmanagements ein, gibt Tipps wie man Informationen nach wichtig und unwichtig filtern lernt und geht ebenso auf das "Nein - Sagen" ein. 

Schritt 3 befasst sich mit der Automation: Wie das Wort schon andeutet geht es hierbei um die Automatisierung des Gelernten, aber auch um den Autopilot, sowie die "MBA - Management by Absence" - Methode des Autors.

Schritt 4 bildet den Abschluss mit der Liberation: In diesem Schritt gibt der Autor Tipps für die Gestaltung der Freizeit, Ratschläge wie man aus dem Büro entkommt und erwähnt Fehler, die man vermeiden könnte. 

 

Der Schreibstil von Timothy Ferriss hat mir gut gefallen, er schreibt weitestgehend verständlich und logisch, sodass ich den Inhalten, sowie seinen Tipps ohne Probleme folgen konnte. Wichtig zu erwähnen ist vielleicht, dass das Buch sich vorwiegend auf Selbstständige bezieht und der Bereich, wo es um Angestellte geht sehr kurz ist und auch ein wenig konstruiert auf mich wirkte, das fand ich sehr schade. Positiv fand ich, dass sich immer wieder ein paar Gedankenanstösse finden, die sich auch im Alltag umsetzen lassen.

 

Ein interessantes Buch, mit einer hilfreichen Methode, die sich leider nicht so einfach in jedem Beruf umsetzen lässt und kleine Schwachstellen beinhaltet, aber trotzdem sehr lesenswert ist!

 

 

 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen