Mittwoch, 12. August 2015

Rezension: Z Zeichen der Rache von Lisa Jackson

Titel: Z Zeichen der Rache

Autorin: Lisa Jackson

Übersetzerin: Kristina Lake-Zapp

Verlag: Knaur

Seitenzahl: 624

ISBN-10: 342651706X

ISBN-13: 978-3426517062

Preis: 14,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Sarahs Rückkehr in das geschichtsträchtige Anwesen ihrer Familie bringt nicht den Neuanfang, den sie sich erhofft hatte. Ihre Tochter Gracie ist überzeugt davon, dass es in der alten Villa spukt - und auch Sarah meint, den Geist einer ihrer Vorfahren zu sehen. Als mehrere Teenager aus der Umgebung spurlos verschwinden, findet sich Sarah in einem Alptraum aus verdrängten Erinnerungen wieder, in dem Vergangenheit und Gegenwart auf beängstigende Weise verschmelzen. Dann wird ihre ältere Tochter Jade entführt! Während die Polizeiermittlungen auf Hochtouren laufen, weiß Sarah, dass nur sie allein ihr Kind retten kann...

 

 Meine Meinung: 

"Z Zeichen der Rache" ist ein Thriller aus der Feder der Autorin Lisa Jackson. In diesem Buch geht es um die Protagonistin Sarah McAdams. Als Sarah mit ihren beiden Töchtern Jade und Gracie in ihre Heimatstadt nach Oregon zurückkehrt, entwickelt sich der erhoffte Neuanfang schnell zu einem riesigen Alptraum. Das alte Familienhaus – eine geschichtsträchtige Villa samt riesigem, verwildertem Grundstück, die seit dem Tod von Sarahs Vater leer gestanden hat – ist ihren Töchtern unheimlich, und Gracie behauptet, Gespenster zu sehen.
Als auch Sarah eine Frau in weißem Gewand erscheint, befürchtet sie den Verstand zu verlieren. Zudem verschwinden in der Gegend junge Frauen spurlos und als auch Jade spurlos verschwindet ist Sarah außer sich vor Angst. Da die Polizei fieberhaft ermittelt und es doch keine neuen Spuren gibt, beginnt Sarah selbst nachzuforschen und enthüllt nach und nach ein grauenvolles Geheimnis … 

 

Der Schreibstil von Lisa Jackson hat mir in diesem Buch sehr gut gefallen. Die Autorin schreibt bildhaft, aber ohne große Schnörkel, sodass sich schnell ein flüssiger Leserythmus bei mir einstellen konnte. Die Spannung baut sich in diesem Thriller, für meinen Geschmack, leider viel zu langsam auf und gegen Ende fehlten mir auch einfach die herausragenden Höhepunkte, die einen richtig guten Thriller ausmachen. 

 

Die Charaktere waren hingegen toll ausgearbeitet und ich hatte das Gefühl Sarah und ihre Mädchen richtig kennenzulernen. Leider blieben dadurch andere Dinge sehr im Hintergrund, wo ich mir manchmal etwas mehr gewünscht hätte. Dies war zum Beispiel bei den Ermittlungen der Polizei der Fall, oder bei den Passagen aus der Sicht eines der entführten Mädchens. An diesem Punkten war viel Potenzial für hohe Spannung gegeben!

 

Alles in allem ist "Z Zeichen der Rache" ein solider Thriller, bei dem es mir aber in einigen Momenten einfach an Spannung gefehlt hat!

 

  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen