Donnerstag, 27. August 2015

Rezension: Ein zauberhafter Sommer von Corina Bomann

 

Titel: Ein zauberhafter Sommer

Autorin: Corina Bomann

Verlag: Marion von Schröder

Seitenzahl: 384

ISBN-10: 3547712106

ISBN-13:  978-3547712100

Preis: 14,00 Euro 








 

Inhalt: 


Die 23-jährige Wiebke muss nach einem quälend langen Winter, einer verhauenen Prüfung und einem zähen Beziehungskampf einfach mal raus. Die Urlaubskasse gibt nicht viel her, und ihre beste Freundin macht Pärchenurlaub, doch Wiebke hat eine wunderbare Alternative: Sie besucht ihre Tante Larissa an der Müritz. Larissa ist genau so, wie Wiebke gern wäre: unabhängig, stark, eine Lebenskünstlerin. Doch Wiebke merkt, dass auch Larissa ihre Zweifel, Schwächen und Sehnsüchte hat. Ihre Gespräche helfen ihnen, die eigenen Wünsche ans Leben klarer zu sehen. Als die Liebe bei beiden einschlägt, wird ihre sommerliche Schicksalsgemeinschaft zu einer emotionalen Achterbahnfahrt.

 

Meine Meinung: 

"Ein zauberhafter Sommer" ist ein Roman der Autorin Corina Bomann. In diesem Buch geht es um die 23-jährige Protagonistin Wiebke. Wiebke hat sich gerade von ihrem Freund getrennt und eine sehr wichtige Prüfung in ihrem Studium  verhauen. Mit ihrer Mutter mag sie nicht darüber reden, und ihre beste Freundin ist mit ihrem neuen Freund im Urlaub. Um dem Chaos in Berlin zu entfliehen fährt sie kurzentschlossen zu ihrer Tante Larissa nach Strehlin.

 

Dass sie sich ewig nicht bei ihrer Tante gemeldet hat stellt ein kleines Problem dar, aber Larissa findet es in Ordnung, dass Wiebke ein paar Wochen bleibt. So kann sie ihr auch auf dem Gnadenhof und bei der anstehenden Brombeerernte helfen. Nach und nach nähern sich die beiden Frauen wieder an, doch um sich ganz auf die Zukunft konzentrieren zu können, müssen beide erst die Vergangenheit bewältigen...

 

Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Der Schreibstil von Corina Bomann lässt sich leicht und flüssig lesen und auch Protagonistin Wiebke war mir von Anfang an sympathisch. Auch die anderen Charaktere haben mir ziemlich gut gefallen und ich habe es genossen die Geschehnisse zwischen ihnen mitzuverfolgen. 

 

Geschrieben ist die gesamte Geschichte aus Sicht der beiden Protagonistinnen Wiebke und Larissa und das hat es mir sehr leicht gemacht mich in ihre Gefühle und die Situationen hineinzuversetzen. Was mir ebenfalls gut gefallen hat war, dass die Geschichte temporeich und auch humorvoll ist, was, meiner Meinung nach, eine ziemlich gute Mischung darstellt. 

 

"Ein zauberhafter Sommer" ist witziger, temporeicher Roman, der mich mit einer schönen Handlung und tollen Charakteren überzeugen konnte!

 

 

 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen