Montag, 31. August 2015

Rezension: Die Nacht der Frauen von Katja Maybach

 

Titel: Die Nacht der Frauen

Autorin: Katja Maybach

Verlag: Knaur 

Seitenzahl: 336

ISBN-10: 3426516063

ISBN-13: 978-3426516065

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Zwanzig Jahre nachdem sie ihre Heimatstadt fluchtartig verlassen hat, kehrt Dalia Rheinberg nach Wien zurück. Eigentlich hatte sie ihren Vater nie wiedersehen wollen, lastet sie ihm doch den Selbstmord ihrer Mutter an. Doch als er schwer krank in eine Klinik eingeliefert wird, erklärt sie sich bereit, für ihn einige wichtige Firmenunterlagen zusammenzusuchen. Sie kann nicht ahnen, dass sie etwas finden wird, das ihr Leben für immer verändern soll – den Beweis für eine unerfüllte Liebe, das Dokument einer dramatischen Nacht, das Zeugnis einer großen Freundschaft.

 

 Meine Meinung: 

"Die Nacht der Frauen" ist ein Roman der Autorin Katja Maybach. In diesem Buch geht es um die Protagonistin Dalia Rheinberg. Dalia kehrt nach zwanzig Jahren wieder in ihre Heimatstadt Wien zurück. Diese hatte sie damals, nach dem tragischen Selbstmord ihrer Mutter, fluchtartig verlassen. Zu ihrem Vater hat Dalia den Kontakt abgebrochen, denn sie gibt ihm die Schuld am Tod ihrer Mutter. Als ihr Vater, der mittlerweile in einem Sanatorium liegt, wichtige Firmenunterlagen benötigt, holt sie ihm diese aus dem Safe. Doch an diesem Tag macht sie einige Entdeckungen, von denen sie zu Beginn noch nicht ahnt, dass sie großen Einfluss auf ihr weiteres Leben nehmen werden... 

 

Der Schreibstil von Katja Maybach hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin versteht es sehr gut, Emotionen zu vermitteln und ich konnte wirklich mit den Charakteren mitfühlen. Zudem schreibt sie bildhaft und flüssig, sodass mir das Lesen viel Freude gemacht hat. Was mir zudem sehr gut gefallen hat, ist dass das Buch wirklich spannend und geheimnisvoll geschrieben ist. Ich wollte immer wissen wie es weitergehen würde und ich habe das Buch daher auch nur selten aus der Hand gelegt. 

 

Die Charaktere in dieser Geschichte waren ebenfalls sehr gut ausgearbeitet. Sie wirkten authentisch und man hat bei ihnen auch eine gewisse Entwicklung gemerkt, die sie im Laufe des Buches durchmachen. Das Ende ist nicht komplett offen geblieben, aber es bleibt trotzdem noch Platz sich selbst zu überlegen, wie bestimmte Dinge sich weiterentwickeln könnten. 

 

"Die Nacht der Frauen" ist ein toller, emotionaler Roman mit authentischen Charakteren und einer spannenden Geschichte!

 

  

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen