Mittwoch, 22. Juli 2015

Rezension: Siebenschön von Judith Winter

Titel: Siebenschön

Autorin: Judith Winter

Band: 1 von ?

Verlag: dtv

Seitenzahl: 448

ISBN-10: 3423214899

ISBN-13: 978-3423214896

Preis: 9,95 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

"Theo hat versagt." Erstaunt blickt Christina Höffgen auf. Wer um Himmels willen ist Theo? Sie liest weiter. "Du solltest dich lieber beeilen. Die Adresse ist: Fordstraße 237. Ach übrigens: Ihr Name ist jennifer." Der rätselhafte Brief lässt Christina nicht mehr los. Gemeinsam mit ihrem Mann fährt sie zu der angegebenen Adresse, auch wenn sie nicht daran glaubt, dass sie dort tatsächlich etwas finden wird. Ein großer Irrtum. Denn es erwartet sie eine grausige Entdeckung. 

 

Meine Meinung:

"Siebenschön" ist ein Thriller der Autorin Judith Winter und der Auftakt zur Buchreihe um die Ermittlerinnen Emilia Capelli und Mai Zhou. Die Frankfurter Hauptkommissarin Emilia Capelli bekommt mit Mai Zhou eine neue Partnerin zugewiesen und die beiden erwartet auch gleich ein neuer Fall. Ein Ehepaar wurde per Brief zu dem Fundort der Leiche bestellt, obwohl die beiden rein gar nichts mit der Unbekannten Toten zu tun haben. Doch dieser erste Leichenfund ist erst der Beginn, denn nach und nach folgen weitere und der Tatmodus deutet auf einen perfiden Serienkiller hin. Nach kurzer Zeit gibt es bei allen Opfern eine Gemeinsamkeit, sie waren in Behandlung eines Psychiaters. Und die Ermittlerinnen stehen vor der Frage, was dieser mit dem Fall zu tun hat...

 

Durch den leichten und lockeren Schreibstil von Judith Winter habe ich sehr schnell in die Geschichte hineingefunden und das gesamte Buch lies sich flüssig lesen. Die Dialoge zwischen den Ermittlern haben bei mir das ein oder andere Schmunzeln hervorgerufen, was wahrscheinlich besonders an Emilia Capellis direkter Art gelegen hat, die teilweise etwas flapsig wirkt, für meinen Geschmack aber sehr gut zu der Protagonistin gepasst hat. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, besonders die beiden Ermittlerinnen sind toll ausgearbeitet und ich denke, dass sie mir beide lange in Erinnerung bleiben werden. 

 

Den Kriminalfall fand ich sehr spannend und auch die Ermittlungen hat die Autorin so geschrieben, dass der Spannungsbogen sehr gut gehalten wurde und sich zum Ende hin immer mehr gesteigert hat. Mir fiel es durch die anhaltende Spannung immer schwerer das Buch aus der Hand zu legen, was in diesem Fall ein echtes Kompliment ist. Ich wollte zu gerne wissen, was weiter passiert, was zum Teil sicher auch den verschiedenen Erzählperspektiven zu verdanken war, die ich als gelungen empfunden habe. 

 

"Siebenschön" ist ein gelungener Auftaktband der Buchreihe um zwei besondere Frankfurter Ermittlerinnen, der mit einem lockeren Schreibstil und viel Spannung bei mir punkten konnte!

 

  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen