Mittwoch, 8. Juli 2015

Rezension: Shadow World Kampf der Seelen von Melissa Marr

Titel: Shadow World Kampf der Seelen

 

Autorin: Melissa Marr

Verlag: Ravensburger Buchverlag

Seitenzahl: 352

ISBN-10: 3473401153

ISBN-13: 978-3473401154

Preis: 16,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Seit Mallory denken kann, ist sie auf der Flucht. Denn ihr Stiefvater, ein großer Magier, hat den Zorn des mächtigsten aller Daimonen auf sich gezogen. Doch Mallory hat gelernt, sich zu verteidigen. Nur gegen ihre Gefühle für Kaleb, einen jungen Daimon, ist sie machtlos. Als er in der Stadt der Schatten in einen Wettkampf auf Leben und Tod gerät, bleibt Mallory nur eines übrig: der Weg ins Herz der Finsternis.   

 

Meine Meinung: 

"Shadow World Kampf der Seelen" ist ein Fantasybuch der Autorin Melissa Marr. In diesem Buch geht es um die Protagonistin Mallory. Mallory ist ein unkompliziertes junges Mädchen und ist sehr behütet aufgewachsen, unter der Obhut ihres Stiefvaters Adam. Mallory liebt Adam über alles, auch wenn er nicht Ihr leiblicher Vater ist. Aber Adam ist ein Magus und versucht mit allen ihm zur Verfügung stehenden Kräften und Mitteln Mallory vor den Daimonen zu beschützen, auch wenn es ihn sein Leben kosten würde... Adam trainiert sie im Kampf und in der Waffenkunst, um in einem eventuellen Kampf gegen einen Daimonen bestehen zu können. Aber auf eines kann Adam, Mallory nicht vorbereiten - die Liebe. Als Mallory, den sympathischen Kaleb kennenlernt, wirft sie schließlich alles Gelernte und alle Regeln über Bord, ohne an die Konsequenzen zu denken...

 

Der Schreibstil von Melissa Marr ist sehr gut zu lesen, sie schreibt sehr bildhaft und man kann sich Mallorys Welt ziemlich gut vorstellen. Das Buch lässt sich flüssig lesen, aber am Anfang forderte die Fülle an Informationen eine gewisse Konzentration. Auch die Charaktere beschreibt Frau Marr gut, obwohl ich mir gerade bei der Protagonistin mehr Tiefgang und mehr Farbe gewünscht hätte. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von mehreren Charakteren, die mal mehr und mal weniger häufig wechseln.


Das Ende kann man nicht mehr nur als offen bezeichnen, denn es hat schon einen ziemlich fiesen Cliffhanger. Die Handlung ansich fand ich ganz gut, aber nicht herausragend. So ist diese Fantasygeschichte eine schöne Lektüre gewesen, die mir nette Lesestunden beschert hat, aber so ganz bin ich vorallem mit der Protagonistin leider nicht warm geworden. 


"Shadow World Kampf der Seelen" ist eine nette Fantasygeschichte, die mich leider vorallem durch die Protagonistin nicht komplett überzeugen konnte!

 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen