Freitag, 3. Juli 2015

Rezension: Monument 14 Die Rettung von Emmy Laybourne

Titel: Monument 14 Die Rettung

 

Autorin: Emmy Laybourne

Verlag: Heyne fliegt

Seitenzahl: 384

Band: 3 von 3

ISBN-10: 3453534719

ISBN-13: 978-3453534711

Preis: 8,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Nachdem ein Tsunami die Ostküste der USA getroffen hat, finden sich Dean und sein jüngerer Bruder Alex in einem Flüchtlingslager in Kanada wieder. Doch Zeit zum Atemholen bleibt ihnen kaum, denn einige ihrer Freunde und ihre Eltern gelten noch immer als vermisst. Dean und Astrid, in die er schon lange verliebt ist, fassen einen waghalsigen Plan: Sie verlassen das Lager, um die Vermissten zu suchen - ohne zu ahnen, was sie da draußen erwartet...

 

Meine Meinung: 

"Monument 14 Die Rettung" ist der dritte Band der "Monument 14" - Trilogie der Autorin Emmy Laybourne. Dieser Abschlussband schließt nahtlos an den vorigen Teil an und dadurch ist man gleich wieder in der Geschichte drin. Nachdem die Jugendlichen im letzten Band bereits ein sicheres Lager in Kanada erreichen und dort einige Eltern treffen konnten, machen sich ein paar der Jugendlichen nun aber  auf den Weg um zum einen Josie zu retten, die in einem Gefangenenlager fest sitzt, und um zum anderen Astrid davor zu bewahren, dass die Regierung mit ihr und ihrem ungeborenen Baby Experimente machen kann. Doch als die Gruppe sich auf den Weg machen will, sind die Jugendlichen geschockt, was sie außerhalb des Lagers erwartet...

 

"Die Rettung" beginnt am einunddreißigsten Tag nach dem Tsunami und umfasst den Zeitraum bis zum sechsunddreißigsten Tag. Dieser Band ist aus der Sicht von Dean und Josie geschrieben. Den Schreibstil habe ich als ausgesprochen fesselnd empfunden und auch die Unvorhersehbarkeit in der Geschichte hat mir viel Freude bereitet.

Die Charaktere wurden, wie in den Vorgängerbänden, facettenreich und authentisch ausgearbeitet. Der Spannungsbogen wurde komplett durch die Geschichte oben gehalten und so habe ich regelrecht mit den Charakteren mitgefiebert. Aber auch die Emotionen kommen nicht zu kurz, sodass man nicht nur mithibbeln, sondern auch mit den Jugendlichen mitfühlen kann. 

 

"Monument 14 Die Rettung" ist der spannende Abschlussband der Trilogie und für mich der beste der drei Teile. Meiner Meinung nach hat die Autorin hier nochmal eine Schippe an Emotionen draufgelegt, was mir sehr gut gefallen hat!

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen