Freitag, 5. Juni 2015

Rezension: Wir wollten nichts Wir wollten alles von Sanne Munk Jensen und Glenn Ringtved

Titel: Wir wollten nichts Wir wollten alles

 

Autoren: S. Munk Jensen und G. Ringtved

Verlag: Oetinger

Seitenzahl: 336

ISBN-10: 3789139203

ISBN-13: 978-3789139208

Preis: 16,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Und es ist ein erstes gemeinsames Leben - so neu, so intensiv und einfach völlig anders. Doch dann findet ihr unbesorgtes Dasein ein jähes Ende und eine erbarmungslose Verfolgungsjagd beginnt, die Liam und Louise bis zum Äußersten treibt und sogar darüber hinaus. Zuletzt bleibt ihnen nur noch das dunkle, ewige Wasser des Limfjords.

 

Meine Meinung: 

"Wir wollten nichts Wir wollten alles ist ein Jugendroman der Autoren Sanne Munk Jensen und Glenn Ringtved. In diesem Buch geht es um die Protagonisten Liam und Louise. Erzählt wird die Geschichte quasi rückwirkend, denn Louise's Vater möchte unbedingt die Wahrheit über den Tod seiner Tochter rausfinden und ist der Wahrheit ganz nah, als er schließlich Louise's Tagebuch findet. Durch ihre Erzählungen in dem Tagebuch erfährt ihr Vater alles über das Leben seiner Tochter, in den letzten Monaten, und über ihre Liebe zu Liam...

 

Der Grund dieses Buch zu lesen war für mich der interessante Klappentext. Auch das Cover ist passend zum Inhalt gewählt, ebenso wie der Titel. Ich hatte schon verschiedenste Rezensionen zu dieser Geschichte gelesen und war daher sehr gespannt, wie sie mir wohl gefallen würde. Gleich zu Beginn ist mir der tolle Schreibstil der Autoren aufgefallen. Das Buch lässt sich flüssig und leicht lesen, aber es hat dennoch eine unterschwellige Spannung, da man unbedingt wissen möchte, was zu dem Tod von Louise und Liam geführt hat. 


Auch die Emotionen kommen in diesem Buch nicht zu kurz. Besonders gut haben mir in diesem Punkt die wechselnden Erzählungen ( Gegenwart und Vergangenheit ) gefallen. Das Leiden der Angehörigen ist so greifbar, dass es doch sehr unter die Haut geht. Auch die Themen der Geschichte sind interessant, so dass ich mir auch meine eigenen Gedanken gemacht habe, über die kleinen und die großen Entscheidungen im Leben.


"Wir wollten alles Wir wollten nichts" ist eine emotionale und fesselnde Geschichte mit vielseitigen Charakteren!



 

Kommentare:

  1. Hallöchen,

    das Buch habe ich auch schon gelesen und fand es richtig gut. Es steckt voller Emotionen und auch Unglaube. Das hat mich wahnsinnig fasziniert.
    Schön, dass es dir ebenfalls gut gefallen hat.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Vanessa, ja das habe ich auch so empfunden, es ist echt gelungen. Lg

      Löschen
  2. Huhu ♥ eine wirklich tolle und überzeugende Rezi ^^ Das Buch verstaubt auch allmählich auf meiner WuLi obwohl es wirklich so gut klingt aber man kann leider nicht immer alle Bücher sofort kaufen ... Vielleicht sollte ich es einfach kaufen und es von seinem Leiden erlösen :)

    Liebe Grüße
    Nasti ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nasti, danke dir:-) Dann solltest du es wirklich bald erlösen. Ich finde es lohnt sich;-) Lg Petra

      Löschen