Sonntag, 28. Juni 2015

Rezension: Und ewig singen die Krabben von Marie Matisek

 

Titel: Und ewig singen die Krabben

Autorin: Marie Matisek

Verlag: List

Seitenzahl: 272

ISBN-10: 3471351000

ISBN-13: 978-3471351000

Preis: 14,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Eigentlich ist Heini Hinrichsen ein ganz lieber Kerl. Der Tätowierer aus Hamburg sieht zwar ziemlich wild aus, doch er sehnt sich nach Liebe. Als sein Vater stirbt, kehrt er zurück in die Heimat auf die schöne Nordseeinsel Süderum. Das Erbe: ein marodes Haus und ein hochverschuldetes Bestattungsunternehmen. Außerdem weckt die Insel Erinnerungen an seinen Vater und seine Kindheit. Mit seiner Stiefmutter sollte er sich auch endlich mal versöhnen. Mit Hilfe eines alten Schulfreundes und einer wunderschönen, lispelnden Floristin macht er sich auf und stellt fest: Die Nordseeküste stellt sein Leben gründlich auf den Kopf.  


Meine Meinung: 

"Und ewig singen die Krabben" ist ein Roman der Autorin Marie Matisek. In diesem Buch geht es um den Protagonisten Heini Hinrichsen. Heini ist ein Tätowierer aus dem schönen Hamburg, der zwar wild aussieht, aber innendrin ein großes Herz hat. Als Heini's Vater stirbt kehrt er in seine Heimat zurück, auf die Nordseeinsel Süderum.  Von seinem Vater erbt er ein, leider hochverschuldetes Bestattungsunternehmen und ein sehr marodes Haus. Mit der Hilfe seines alten Schulfreundes und einer wunderschönen Floristin geht er sein neues Leben an und muss schnell feststellen, dass die Nordseeküste sein bisheriges Leben doch sehr gründlich auf den Kopf stellt... 

 

Dieses Buch war das erste, welches ich von Marie Matisek gelesen habe und ich muss sagen, dass es mir gut gefallen hat. Frau Matisek hat einen angenehmen lockeren und leicht zu lesenden Schreibstil. Zudem ist es ihr, meiner Meinung nach, gelungen einen tollen Protagonisten und auch weitere interessante Charaktere zu erschaffen. Es hat mir Spaß gemacht Heini Hinrichsen durch das Buch zu begleiten und ich konnte die Nordsee schon fast riechen. 

 

Den Prolog, der quasi als Einstieg in die Geschichte dient ist schön spannend gewesen und ich war wirklich sehr auf den Fortgang der Story gespannt. Ein kleiner Minuspunkt war für mich die Liebesgeschichte, die, für meinen Geschmack, viel zu sehr an der Oberfläche blieb und auf mich zu konstruiert wirkte. Heini's Entwicklung auf Süderum hingegen hat mir da doch deutlich besser gefallen. Alles in allem ist dieses Buch aber eine nette, kurzweilige Geschichte, perfekt für einen Urlaubstag oder zur Einstimmung darauf. 

 

"Und ewig singen die Krabben" ist ein kurzweiliger Roman, der Sommerfeeling mitbringt, und einen interessanten Protagonisten beinhaltet!

 

  


 

 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen