Sonntag, 14. Juni 2015

Rezension: Monument 14 von Emmy Laybourne

Titel: Monument 14

 

Autorin: Emmy Laybourne

Verlag: Heyne fliegt

Seitenzahl: 336

Band: 1 von 3

ISBN-10: 3453411633

ISBN-13: 978-3453411630

Preis: 8,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Was würdest du tun, wenn die Welt untergeht? Ein Tsunami verwüstet die Ostküste der USA. Vierzehn Jugendliche stranden in einem Einkaufszentrum. Der Strom fällt aus. Aus der nahen Chemiefabrik entweicht eine giftige Wolke. Der schüchterne Dean muss über sich selbst hinauswachsen, um sich und die anderen zu retten - nicht zuletzt das Mädchen, in das er schon lange heimlich verliebt ist...

 

Meine Meinung: 

"Monument 14" ist der erste Band der "Monument 14" - Trilogie der Autorin Emmy Laybourne. In diesem Buch geht es um den Protagonisten Dean, der aus Colorado stammt. Zusammen mit vierzehn anderen Jugendlichen kann der zurückhaltenden Dean, vor einem Hagelsturm, in ein Einkaufszentrum flüchten. Die Jugendlichen haben keine Ahnung, was überhaupt vor sich geht, bis sie schließlich einen alten, funktionierenden Fernseher finden. Das, was sie in den Nachrichten hören, schockiert sie zutiefst: Die Ostküste der USA wurde von einem Tsunami heimgesucht, durch das nachfolgende Erdbeben hat es ein Leck in einer Chemiefabrik in ihrer Heimatstadt gegeben. Ab diesem Zeitpunkt müssen die Jungen und Mädchen um das nackte Überleben kämpfen und ihr Einkaufszentrum um jeden Preis verteidigen, da es wie es scheint die einzige, sichere Zuflucht in ganz Colorado ist...

 

Der Schreibstil von Emmy Laybourne hat mir sehr gut gefallen. Ihr Stil ist einfach gehalten und das Buch lässt sich flüssig lesen. Trotz des eher einfachen Schreibstils gelingt es der Autorin aber auch den Leser zu fesseln, was ich als eine sehr angenehme Kombination empfunden habe. die Kapitel sind eher kurz gehalten, was mir sehr gut gefallen hat. 

 

Auch die Charaktere haben mir gut gefallen. Die Autorin hat es geschafft jeden Charakter gut auszuarbeiten und die Geschichte so, umso spannender und interessanter zu gestalten. Ich hatte erst die Befürchtung, dass ich bei sovielen Charakteren durcheinander kommen könnte, aber das war überhaupt nicht der Fall. 

 

"Monument 14" ist ein toller Auftakt zu einer spannenden Trilogie. Ich habe das Lesen genossen und bin gespannt, wie es weitergehen wird. 

 

  

Kommentare:

  1. Huhu,
    das Buch hört sich ja total gut aus. Ich habe eine kleine Schwäche für Bücher mit Tsunamis, Erdbeben usw. :D
    Dieses Buch kannte ich zwar noch nicht, aber jetzt werde ich es mir definitiv mal merken.
    Liebe Grüße Laura

    Falls du mal auf meinem Blog vorbeischauen würdest, würde ich mich sehr freuen!
    http://whiteflowersandbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Laura, na klar, dass mache ich gerne mal:-) Lg Petra

      Löschen