Samstag, 20. Juni 2015

Rezension: Glück ist nichts für Feiglinge von Nicola Förg

 

Titel: Glück ist nichts für Feiglinge

Autorin: Nicola Förg

Verlag: Piper Paperback

Seitenzahl: 288

ISBN-10: 3492060153

ISBN-13: 978-3492060158

Preis: 14,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Wenn das Glück dich sucht, findet es dich auch! Sonjas einziger Lichtblick, ihr Ankerpunkt im Alltagstrott ist ihre Katze. Als die verschwindet, folgt Sonja ihr bis nach Island. Wo es lange Schatten zu überspringen gilt. Wo nichts mehr so ist, wie es war. Wo sie etwas findet, wonach sie gar nicht gesucht hat...

 

Meine Meinung: 

"Glück ist nichts für Feiglinge" ist ein Roman der Autorin Nicola Förg. In diesem Buch geht es um die Protagonistin Sonja. Sonjas einziger Lichtblick in ihrem Leben ist ihre Katze Lady Goggo. Sonja ist ein ängstlicher Typ und in ihrem Job überfordert. Sie ist von den Männern enttäuscht und  in ihrem Siedlungshäuschen von der Welt vergessen. Lady Goggo ist eine sehr neugierige Katze und daher verpasst ihr Sonja eine Cat - Cam, um sich ein bisschen Kontrolle über ihre Streunereien zu verschaffen. Eines Tages filmt die Katze, wie Sonjas Nachbar Sven in seinem Haus eine Frau stranguliert! Hat Lady Goggo einen Mord gefilmt? Am nächsten Tag verschwindet die Katze. Offenbar ist sie in Svens Bus gestiegen und mit ihm nach Island gefahren. Sonjas geliebte Lady Goggo unterwegs mit einem Frauenmörder?! Mutig heftet sich Sonja an Sven's Fersen und reist nach Island, wo sie etwas findet, wonach sie gar nicht gesucht hatte...

 

Bei diesem Buch ist mir sogleich der tolle Titel aufgefallen und nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, war mir klar, dass diese Geschichte etwas für mich sein könnte. Bisher hatte ich noch kein Buch von Nicola Förg gelesen, also kann ich keine Vergleiche anstellen. Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen. Sie schreibt in einfachen Sätzen und die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Sonja, als Protagonistin und auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen. Ich konnte Sonja zwar nicht immer verstehen, aber ihren Charakter hat Frau Förg doch sehr gut rübergebracht. Auch Lady Goggo hat sich in mein Herz geschlichen, womit ich zuerst gar nicht so gerechnet hatte. 

 

Einen großen Teil nimmt in diesem Buch das Land Island ein. Und der Autorin gelingt es sehr gut die Atmosphäre dort einzufangen und einem das Gefühl zu geben als würde man alles mit seinen eigenen Augen sehen. Wer allerdings einen Krimi erwartet wird hier enttäuscht werden, denn Krimianteile waren für mich hier keine ersichtlich. Dafür habe ich aber eine schöne, amüsante und kurzweilige Geschichte lesen können!

 

"Glück ist nichts für Feiglinge" ist ein Roman mit Island-Flair, der ein kurzweiliges, amüsantes Lesevergnügen bietet!

 

 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen