Montag, 8. Juni 2015

Rezension: Eisige Schwestern von S.K. Tremayne

Titel: Eisige Schwestern

 

Autor: S.K. Tremayne

Verlag: Knaur TB

Seitenzahl: 400

ISBN-10: 3426516357

ISBN-13: 978-3426516355

Preis: 14,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Kirstie oder Lydia? Gut oder böse? Lebendig oder tot? Welches meiner Mädchen bist du?

 

Meine Meinung: 

"Eisige Schwestern" ist ein Psychothrillers des Autors S.k. Tremayne. In dem Buch geht es um die Protagonisten Sarah und Angus. Das Ehepaar hatte vor einem Jahr durch einen tragischen Unfall ihre sechsjährige Tochter Lydia verloren und die beiden sind psychisch sehr labil. Auch Kirstie, Lydia's Zwillingsschwester, zeigt psychische Auffälligkeiten, so behauptet sie steif und fest eigentlich ihre tote Zwillingsschwester Lydia zu sein. Als sich Sarah und Angus die Möglichkeit bietet der gewohnten Umgebung zu entfliehen greifen sie zu und ziehen auf eine schöne Privatinsel in den schottischen Hybriden. Doch auch hier findet das Ehepaar keine Ruhe, denn Kirstie's Zustand verschlechtert sich zusehends und Sarah zweifelt mehr und mehr an sich selber. Letztendlich befürchtet sie, dass sie den falschen Zwilling begraben haben könnten...
 

 

Bei diesem Psychothriller hat mich sogleich das tolle Cover angesprochen und auch der Klappentext versprach Spannung pur. Das Cover passt auch perfekt zum Inhalt, was ich super finde. Der Einstieg ins Buch ist mir sehr leicht gefallen. Der Schreibstil des Autors ist einfach gehalten und dadurch lässt sich die Geschichte sehr flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte vorwiegend aus der Sicht von Sarah, aber es gibt auch ein paar Kapitel die aus der Sicht von Angus geschrieben sind. Die Charaktere haben mir gut gefallen und auch die psychischen Aspekte wurden gut rübergebracht. Leider habe ich das ganze Buch hindurch vergeblich nach dem Thriller des Psychothrillers gesucht. Die Geschichte ist zwar fesselnd und es gibt auch spannende Stellen, aber ich hätte das Buch eher als Spannungsroman beschrieben, statt es unter Thrillern einzuordnen. 

 

Die Handlung ist logisch und ein wenig vorhersehbar, wobei es dem Autor ein zwei Mal gelungen ist mich zweifeln zu lassen, ob meine Einschätzung richtig ist. Die Idee und auch das Thema Zwillinge war mir neu und hat mich daher sehr interessiert. Sie wurde, meiner Meinung nach, auch größtenteils sehr gut umgesetzt. Am Ende waren für mich leider noch ein paar Fragen offen von denen ich gerne die Antwort erfahren hätte... Die Bewertung fällt mir daher nicht leicht. Dieses Buch vereint viel Gutes und manches was mich nicht überzeugen konnte. Wenn ich es unter Spannungsroman einordne ist die Wertung deutlich besser, daher übergehe ich das Thema Thrill hier, denn dort wäre die Wertung niedriger geworden und das verdient der Inhalt wirklich nicht!

 

"Eisige Schwestern" ist ein toller Spannungsroman, der mit einem neuartigeren Thema aufwartet und daher wirklich fesselnd ist !

 

 

Kommentare:

  1. Tolle Rezension! Ich freue mich schon auf das Buch. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!
    Nach deiner netten Nachricht war ich auch neugierig auf dein Blog und es gefällt mir sehr gut :) Dieser Roman steht auch schon auf meiner SuB und du scheinst ja in deiner Meinung etwas Zwiegestalten zu sein. Jetzt bin ich auf jeden Fall sehr gespannt auf das Buch.

    Liebe Grüße,
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Bianca, ja es hat gute und schlechte Seiten, aber ich hoffe dass es dir richtig gut gefallen wird! Lg

      Löschen