Mittwoch, 10. Juni 2015

Rezension: Drei Tage Manhattan - Begleitung gesucht von Tasmina Perry

Titel: Drei Tage Manhattan - Begleitung gesucht

 

Autorin: Tasmina Perry

Verlag: Bloomsbury Berlin

Seitenzahl: 432

ISBN-10: 3827012414

ISBN-13: 978-3827012418

Preis: 14,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Von den Bällen der Debütantinnen im London der Fünfzigerjahre ins weihnachtliche Manhattan von heute: Die englische Bestsellerautorin Tasmina Perry erzählt von der folgenreichen Reise einer britischen Lady und einer jungen Amerikanerin nach New York, von dem Verlust und der Entdeckung einer großen Liebe.

 

Meine Meinung:

"Drei Tage Manhattan - Begleitung gesucht" ist ein Roman der Autorin Tasmina Perry. In diesem Buch geht es um die Protagonistinnen Amy und Georgia. Amy ist Amerikanerin und für ihren Traum zu Tanzen nach London gezogen, nur leider hat es mit ihrer Karriere nicht so geklappt, wie sie es sich gewünscht hatte. An einem Abend, an dem sie mit einer Verlobung gerechnet hat, wird sie völlig unerwartet von ihrer großen Liebe verlassen. Die am Boden zerstörte Amy hat nach dem Verlust ihrer großen Liebe großes Heimweh, aber nicht das Geld für das Flugticket nach New York. Da stößt Amy zufällig auf eine Anzeige: "Ältere Dame sucht nette Begleitung für Manhattan-Abenteuer vom 23. bis 27. 12." Amy ergreift die willkommene Ablenkung und sie und Georgia verstehen sich auf Anhieb. Was Amy nicht ahnen konnte, ist, dass sie eine bewegende Liebesgeschichte erfahren wird, die auch sie selbst nicht mehr loslässt...

 

Was für eine schöne Buchidee, war mein erster Gedanke, als ich den Klappentext dieses Buches gelesen habe. Die Geschichte versprach Emotionen, historisches und natürlich eine besondere Freundschaft und das hat sie auch gehalten. Die beiden Protagonistinnen Amy und Georgia haben mir beide sehr gut gefallen und besonders die Freundschaft, die sich zwischen den beiden Frauen entwickelt fand ich wirklich schön. 

 

Die Geschichte wird in zwei Erzählsträngen erzählt. Zum einen erfährt man etwas über Georgias Vergangenheit in London, im Jahre 1958 und zum anderen begleitet man die beiden Protagonistinnen im winterlichen Manhattan in der Gegenwart. Diese Wechsel in der Geschichte machten immer mehr Lust weiterzulesen und ich war auch gleich zu Beginn in der Erzählung drin. Auch die Liebes - und Lebensgeschichten beider Frauen fand ich wirklich interessant und in der Geschichte sehr schön zusammengeführt.

 

"Drei Tage Manhattan - Begleitung gesucht" ist eine schöne Geschichte, die auf zwei Zeitebenen stattfindet und von einer besonderen Freundschaft zweier Frauen erzählt!

 

  

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen