Freitag, 29. Mai 2015

Rezension: Ostfriesenwut von Klaus - Peter Wolf

Titel: Ostfriesenwut

 

Autor: Klaus - Peter Wolf

Verlag: Fischer

Seitenzahl: 496

Band: 9 von ?

ISBN-10: 3596197260

ISBN-13: 978-3596197262

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

In Leer wird eine junge Frau tot aus dem Hafenbecken gefischt. Erste Spuren führen
Ann Kathrin Klaasen zum Freund der Toten. Doch merkwürdig: In der Wohnung des Mannes gibt es keinen einzigen Hinweis auf dessen Identität. Könnte es sein, dass hier einer im Verborgenen lebt und agiert? Als Ann Kathrin ihre Recherchen aufnimmt, ahnt sie nicht, in welches Wespennest sie sticht. Die Aufklärung könnte sie nicht nur ihre Existenz, sondern auch ihr Leben kosten. Denn das Schicksal einer ganzen Region hängt nur noch an einem seidenen Faden.

 

Meine Meinung: 

"Ostfriesenwut" ist der neunte Band der "Ostfriesland"- Buchreihe des Autors Klaus - Peter Wolf. In diesem Buch geht es, wie in den Vorgängerbänden um die Ermittlerin Ann - Kathrin Klaasen. Der Fall beginnt damit, dass in Leer eine junge Frau, tot, im Hafenbecken gefunden wird. Ann - Kathrin's erste Spuren führen sie zum Freund der Toten, doch dort verlaufen sich die Verdachtsmomente, denn es findet sich nicht ein einziger Hinweis auf die Identität des Mannes. Die Ermittlerin steht vor einem großen Fragezeichen und mit ihren weitreichenden Recherchen sticht sie ungewollt in ein Wespennest... Dieser Fall könnte Ann - Kathrin nicht nur ihre Existenz, sondern auch ihr Leben kosten und das Schicksal einer Region hängt an einem dünnen Faden...

 

"Ostfriesenwut" ist der erste Krimi, den ich von Klaus - Peter Wolf gelesen habe und ich muss sagen, dass er mir ziemlich gut gefallen hat. Die "Ostfriesen" - Reihe hat mich schon eine Weile immer mal wieder angelächelt und nun habe ich mich endlich rangetraut. Klar ist für mich, dass ich die Reihe nun auf jeden Fall auch noch von Anfang an lesen möchte. Der Schreibstil des Autors hat mir sehr gut gefallen. Das Buch lässt sich flüssig lesen und auch der Spannungsbogen wurde größtenteils gehalten. In manchen Momenten war mir die Geschichte ein kleines bisschen zu langatmig, aber diese Momente hielten glücklicherweise nicht allzu lange an. 

Auch die Charaktere haben mir gut gefallen. Besonders die Protagonistin Ann - Kathrin Klaasen ist toll gezeichnet und ich konnte sie mir gut während ihrer Ermittlungen und Recherchen vorstellen.

 

"Ostfriesenwut" ist ein solider Krimi, der durch eine schöne Atmosphäre und tolle Charaktere überzeugen konnte! 

 

  

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen