Donnerstag, 6. November 2014

Rezension: Die stille Frau


Titel: Die stille Frau

Autorin: A.S.A Harrison

Verlag: Bloomsbury Berlin

Seitenzahl: 384

ISBN-10: 3827012074

ISBN-13: 978-3827012074

Preis: 14,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Sie sind das perfekte Paar: erfolgreich, charmant, schön. Doch hinter der Fassade ist nichts wie es scheint. Denn er lebt ein Doppelleben - und sie plant längst ihre Rache... Raffiniert, elegant und atemberaubend spannend erzählt dieser Roman davon, wie eine Liebe auf gefährliche Abwege geraten kann.

 

Meine Meinung: 

In "Die stille Frau" von ASA Harrison geht es um die Protagonistin Jodi und ihren Ehemann Todd. Jodi lebt ihr Leben als perfekte Ehefrau mit einem sehr guten Lebensstandard, aber hinter den Kulissen dieser Vorzeige - Ehe brodelt es gewaltig, denn Todd hat seit einer Weile eine Affäre mit einer jüngeren Frau. Als es schließlich soweit kommt, dass Todd sich wegen einer anderen Frau von Jodi trennen will, sieht sie ihr ganzes Leben und die schöne Fassade in die Brüche gehen. Aber Jodi ist nicht nur die nette Ehefrau, die sie nach außen zeigt und so wird klar, dass sie sich nicht mit Todds Entscheidung abfinden will...


In diesem Buch schreibt die Autorin abwechselnd aus der Sicht von Jodi und Todd. So ist es ganz raffiniert gestaltet, da man gerne wissen möchte wie es weitergeht. Der Schreibstil ist gut verständlich und ich konnte das Buch flüssig lesen. Leider muss ich sagen, dass für mich die versprochene Spannung einfach nicht so vorkam, wie ich es mir erhofft hatte. Die psychologischen Aspekte waren ganz interessant, aber mir haben bei dieser Geschichte ein paar Höhepunkte und ein fester Spannungsbogen gefehlt. Alles in allem war "Die stille Frau" nett zu lesen, hat mich aber nicht richtig gefesselt. 



Kommentare:

  1. Schade :( Hört sich nach einer guten Idee aber einer schlechten Umsetzung an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das fand ich auch. Die Idee ansich finde ich ziemlich gelungen. Lg Petra

      Löschen