Samstag, 18. Oktober 2014

Rezension: Wind aus West mit starken Böen


Titel: Wind aus West mit starken Böen

 

Autorin: Dora Heldt

Verlag: dtv premium

Seitenzahl: 496

ISBN-10: 3423260394

ISBN-13: 978-3423260398

Preis: 15,90 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

"Wann hast du Hannes denn das letzte Mal gesehen?" "Im Februar vor zweiundzwanzig Jahren." Ungläubig sah Inken sie an. "Das ist nicht dein Ernst, oder? Du hast ihn über zwanzig Jahre gemieden?"

Was passiert, wenn man mit Ende vierzig den Mann trifft, der mit Anfang zwanzig die ganz große Liebe war?

 

 Meine Meinung: 

"Wind aus West mit starken Böen" ist der neue Roman von Dora Heldt. Ich habe bisher schon fast alle Bücher von ihr gelesen und daher habe ich mich auch sehr gefreut, als ich dieses neue in den Händen hielt. In diesem Buch geht es um Katharina, die für ein Bremer Recherchebüro arbeitet und einen Auftrag eines holländischen Bestsellerautors erhält. Für diesen Auftrag muss sie leider auf ihre Heimatinsel Sylt um dort über alteingesessene Familien zu recherchieren. Katharina hatte ihre Heimat auch aus für sie verständlichen Gründen gemieden und sich in ihrem geordneten Leben, mit viel Kontrolle und benötigter Sicherheit eingerichtet. Als sie sich schließlich überwindet und den Auftrag annimmt sieht sich sich unmittelbar mit der Vergangenheit konfrontiert. Nicht nur, dass sie auf Chaos pur, bei ihrer Schwester Inken stößt, sondern sie trifft auch auf ihre Jugendliebe Hannes, der nichts zurücklies außer ein gebrochenes Herz...


"Wind aus West mit starken Böen" hat mich sofort in das Sylt-Feeling versetzt, denn Dora Heldt gibt mir durch ihren bildhaften, leichten Schreibstil immer das Gefühl mit dabei zu sein. Die Geschichte um Katharina ist zum mitfühlen, nachdenken und lachen. Besonders gut gefallen hat mir auch ihre Schwester Inken und die Mutter der beiden, denn "Schkeipen" will gelernt sein;-) Ich hatte mir zwar mehr Liebesgeschichte vorgestellt, aber so war es mehr ein toller Familienroman und das hat mir sehr gut gefallen. Ganz toll fand ich auch wie die beiden Schwestern sich wieder angenähert haben. Lediglich das Ende war mir ein bisschen zu unrealistisch, da ich mir nicht vorstellen kann, dass ein Mensch von jetzt auf gleich alles ändern kann, was ihn bisher ausgemacht hatte. Ich denke, dass sowas länger dauert. Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass dieses Buch eine weitere tolle Geschichte der Bestsellerautorin ist. Ich hatte tolle Lesestunden. 



Kommentare:

  1. Ich hab es gehört und fand es auch echt klasse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Leseengel, als Hörbuch ist das bestimmt auch super gewesen. Die Geschichte ist echt toll. Lg Petra

      Löschen
  2. Ich habe von dem Buch noch nichts gehört, aber meine Mutter mag Dora Heldt ganz gerne, also werde ich es mir einfach mal merken!
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Emme, es ist auch noch nicht lange raus. Da wird sich deine Mum bestimmt freuen. Bald ist ja auch schon Weihnachten;-) Lg Petra

      Löschen