Dienstag, 14. Oktober 2014

Rezension: Teardrop


Titel: Teardrop

Autorin: Lauren Kate

Verlag: cbt

Seitenzahl: 528

ISBN-10: 357016277X

ISBN-13: 978-3570162774

Preis: 17,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

In einer Welt, in der eine einzige Träne alles, was du liebst, hinwegspülen kann, gibt es nur eine Regel: Weine nie! Vergieße nie eine einzige Träne!

 

 Meine Meinung: 

"Teardrop" ist der erste Band der neuen Buchreihe von Lauren Kate. In diesem Auftaktband geht es um die Protagonistin Eureka, die nach dem Tod ihrer Mutter bei ihrem Vater und ihrer Stiefmutter wohnt. Den Unfall, bei dem ihre Mutter starb, hat Eureka miterlebt und nur wie durch ein Wunder überlebt, als eine riesige Welle das Auto ihrer Mutter von der Straße spülte und sie ertrank. Seitdem ist die 17 jährige Eureka in großer Trauer und hat aus diesem Grund auch eine Depression bekommen. Erst als der mysteriöse Ander, der Eureka sehr gut zu kennen scheint und häufig dort auftaucht wo sie gerade ist, in ihr Leben tritt lernt Eureka wieder etwas zu fühlen und macht sich Gedanken um den mysteriösen Jungen. 


Die Geschichte wird richtig spannend als Eureka bei der Testamentseröffnung ihrer Mutter drei Gegenstände erbt, mit denen sie zuerst gar nichts anfangen kann, aber die auch ihre Neugier entfachen. Als sie sich auf die Suche nach Informationen über das Erbe ihrer Mutter macht, merkt Eureka, dass sie anders ist und auch zu Ander fühlt sie sich mehr und mehr hingezogen...


"Teardrop" ist das erste Buch, welches ich von Lauren Kate gelesen habe und ich muss sagen, dass es mir richtig gut gefallen hat. Die Protagonistin Eureka ist mir sympathisch gewesen und die Autorin hat es wunderbar geschafft ihre Trauer und Hilflosigkeit rüberzubringen. Die Buchidee um die versunkene Stadt Atlantis finde ich auch toll und ich bin schon jetzt ganz gespannt, wie die Geschichte weitergehen wird. Das mit dem mysteriösen Ander auch noch eine junge Liebe ins Spiel kommt fand ich gut und sehr gut gefallen hat mir, dass es nicht zu übertrieben dargestellt wurde, sondern die Spannung im Vordergrund gestanden hat. Der Schreibstil von Lauren Kate hat mir sehr gut gefallen, er ist gefühlvoll, aber nicht überladen und gut verständlich. Ich bin gleich in der Geschichte drin gewesen. Das Cover spricht, wie ich finde, für sich, es ist unglaublich schön und war der Grund wieso ich mir das Buch näher angesehen habe. Alles in allem ist "Teardrop" für mich ein sehr gelungener Auftakt einer sicherlich tollen Reihe, die ich auf jeden Fall weiterlesen möchte.



Kommentare:

  1. Danke fürs Folgen! (: Das Bcuh will ich auch unbedingt lesen, zögere aber noch, weil viele sagen, dass es nicht so gut sein soll, aber schön, dass es dir gefällt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey du. Ja ich fand es wirklich schön, war ja mein erstes der Autorin daher kann ich nicht sagen ob ihre anderen besser waren. Ich mag Teardrop sehr. Lg Petra

      Löschen