Sonntag, 12. Oktober 2014

Rezension: Die Vorher Nachher Frau


Titel: Die Vorher Nachher Frau

 

Autorin: Susanne Schmidt

Verlag: Heyne

Seitenzahl: 240

ISBN-10: 3453603176

ISBN-13: 978-3453603172

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

57 Kilo in nur sieben Monaten – und das ohne Hungern und Kalorienzählen: Susanne Schmidt wog 132 Kilo, war unzufrieden, hatte sich und den Kampf gegen die Pfunde fast aufgegeben. Ein gutes halbes Jahr später wog sie nur noch 75 Kilo – und das seitdem dauerhaft. Ihr Geheimnis? Hier erzählt sie, wie es ihr gelungen ist, die Pfunde so schnell purzeln zu lassen, und wie auch andere das schaffen können. Mit der 30-Gramm-Fett- Methode schlank werden und bleiben – so unkompliziert war Abnehmen noch nie!

 

Meine Meinung: 

In "Die Vorher Nachher Frau" erzählt die Autorin Susanne Schmidt ihre eigene Abnehmgeschichte. Schon die ersten Kapitel zeigen, dass Susanne Schmidt genau weiß wovon sie spricht. Und sie möchte mit ihrem Buch Hilfe zur Selbsthilfe ermöglichen, was ich toll finde. Wenn man Dinge selbst erlebt hat ist es, meiner Meinung nach, auch überzeugender, als wenn jemand der die Situation nicht kennt etwas darüber schreibt. Das Buch beginnt damit, dass die Autorin die Grundregeln der 30 g Fett Methode beschreibt und in den folgenden Kapiteln erzählt sie, mit vielen eingeflochtenen Tipps, wie man die Methode am besten umsetzen kann.

 

Was ich besonders gut fand ist, dass Frau Schmidt auch auf die Probleme eingeht, die es mit sich bringt, wenn man übergewichtig ist, so erzählt sie zum Beispiel wo man schicke, passende Kleidung finden kann. Im Anschluss an ihre eigenen Erfahrungen hat die Autorin auch eine Fetttabelle eingefügt, was ich sehr praktisch finde. Und es finden sich auch Rezepte mit geringem Fettanteil. Dieses Buch ist eine gute Lektüre, wenn man sich für die Methode interessiert, aber sie ermöglicht nicht alles an Wissen, was nötig ist, um damit zu beginnen. Es ist ein Anstoss reicht aber nicht gänzlich aus um damit starten zu können. 

 

 

 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen