Sonntag, 31. August 2014

Sonntags - Sprechstunde # 2

Hallo meine Lieben,


heute schreibe ich auch schon den zweiten Teil der Sonntags-Sprechstunde und ich muss sagen, dass es mir vorkommt als ob die Zeit rasend schnell vergeht, bald gibt es schon wieder die ersten Winterartikel in den Geschäften;-) Unglaublich! Grins. Aber nun genug davon und zu dem Thema, dass ich mir für heute überlegt habe. 



Die Leselisten


Bestimmt habt ihr mindestens schon davon gehört, oder gelesen, oder vielleicht macht ihr euch auch selbst regelmäßig oder sporadisch eine Leseliste? 

Ich überlege nun schon eine ganz Weile hin und her, ob ich es nochmal mit einer Leseliste versuchen soll, aber irgendwie bin ich ein gebranntes Kind, weil es bei mir beim letzten und auch ersten Mal leider gar nicht funktioniert hat. 



Ich hatte also meine nicht gerade hohe Liste (um die Möglichkeit zu haben, sie zu schaffen) und saß dann schon am zweiten Tag verzweifelt davor und hätte viel lieber gerade ein anderes Buch gelesen. Dieses stand natürlich nicht auf meiner Leseliste...;-)

Kennt ihr so eine oder ähnliche Situationen auch? 


Ich bin ein ehrgeiziger Mensch und es hat mich wirklich geärgert, dass ich es nicht durchgezogen habe, aber irgendwie hat es mir die Freude am Lesen geraubt, nach Liste lesen zu müssen. Ging es manchem von euch auch schon so?


Nun habe ich mir aber überlegt, da ich mich gerne mit euch austauschen würde dieses Thema hier anzubringen und auch mal einen Pro- und Kontra-Vergleich zu machen. 




PRO - Leselisten:


- Zum effektiven SuB Abbau

- Um eine Struktur ins Lesen zu bringen

- Um abwechslungsreicher zu lesen

- Um Häckchen machen zu können und so ein Glücksgefühl zu bekommen




Das wären jetzt gerade die Dinge, die mir dazu einfallen würden. Und dann wäre da noch die andere Seite.





KONTRA - Leselisten:


- Kein Lesen nach Stimmung möglich

- zuviel Druck

- Freude bleibt auf der Strecke, weil es in Arbeit ausartet

- Enttäuschung, wenn man sein Ziel nicht schafft




Fallen euch noch andere Sachen ein? Ich bin für alle Tipps und Kommentare dankbar. Dies ist lediglich mein Standpunkt dazu, also nicht allgemein gültig;-)))


Nun komme ich für heute auch zum Schluss und wünsche euch noch einen entspannten Sonntag und einen guten Start in die kommende Woche!!! Eure Petra

Kommentare:

  1. Guten Morgen ;)

    Und darum führte ich nie ne Leseliste. Und bei Challenges hab ich auch aufgehört. Eben weil es mich dazu zwingt ein bestimmtes Buch zu lesen. Ich bin eine sehr intuitive Leserin, heisst, ich weiss noch nicht welches Buch ich als nächstes lese solange ich das aktuelle Buch nicht fertig hab. Ich geh erst zu meinem SuB wenn ich das Buch abgeschlossen habe. Frühestens wenn die letzte Seite gelesen ist, aber meist sogar erst wenn ich dann die Rezi geschrieben habe.

    Ich bin da wie du, wenn ich was mach, dann richtig. Und wenns nicht hinhaut bin ich genervt und das soll doch nicht sein beim lesen. Warum lesen wir denn? Weils spass macht, weils entspannen soll. Leselisten haben wir in der Schule, Studium gehabt... Das muss dann ja in der Freizeit nicht auch noch sein oder?

    Also, lass sie, es wird dir dabei besser gehen ;) Mir gehts auf alle Fälle so :D

    Liebe Grüsse und schönen Sonntag
    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Alexandra.
      Oh ja das mit den Challenges habe ich auch gemerkt, da hast du Recht, das geht in die ähnliche Richtung. Hatte ich gar nicht dran gedacht;-)
      Ja da hast du vollkommen recht, das Lesen sollte Spass machen und nicht in Arbeit ausarten. Das seh ich genauso.
      Ich habe mir auch überlegt die Leselisten einfach zu lassen. Man muss ja auch nicht im Strom mitschwimmen. Ist ja eh alles eine Typsache;-)
      Lg Petra
      Lg Petra

      Löschen
  2. Hallo, :)
    ich habe jetzt schon zwei Monate keine Leseliste gemacht und davor immer mindestens ein Buch nicht geschafft. Es ist zwar schön, zu sehen, was man alles geschafft hat, aber wenn man ein Buch immer weiter mitschleppt, dann ist das irgendwie frustrierend, weil man sich fragt, ob man es jemals lesen wird. Ich habe deshalb bisher keine Leseliste mehr gemacht und lese nach Stimmung und einfach spontan. Das finde ich viel schöner. Dann baut man den SuB ja auch ab. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Marina,
      ich habe mich jetzt auch entschieden, einfach nach Lust und Laune weiterzulesen und ich merke, dass der SuB schrumpft. Ich finde es auch schön, dass ich so einfach nach Stimmung lesen kann und momentan schaffe ich so auch mehr, als letztens mit dem Versuch mit ner Leseliste. Also werde ich weiter dabei bleiben und spontan lesen.
      Lg Petra

      Löschen
  3. Hey,
    wenn ich ehrlich bin: Ich tue mich schwer mit Strukturen :-).
    Ich habe noch nie darüber nachgedacht, mir eine Leseliste anzulegen, da ich bis auf einen Hörbuch SuB, von dem ich nicht mal wirklich weiß, wie groß er eigentlich ist, höchstens 4-5 ungelesene Bücher habe.

    Ich finde es gut, wenn man das liest, was man will und sich nicht an einer Liste aufhält. Ich entscheide - nachdem ich ein Buch beendet habe- spontan, was ich jetzt lesen möchte. Ich denke, dass sich dein SuB leichter abbauen lässt, wenn du Spaß am Lesen findest. Wenn du merkst, dass dich eine Leseliste blockiert, lass es bleiben, Struktur hin oder her :-). In unserem Leben sind schon so viele Bereiche durchstrukturiert, daf soll doch wenigstens beim Lesen etwas Freiheit sein.

    viele Grüße
    Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Emma. Ich liebe eigentlich Listen zB To Do Liste oder ähnliches, aber mit den Leselisten habe ich echt meine Probleme. Ich werde also weiter nach Lust und Laune lesen:-)
      Oh wow, das ist ja ein kleiner SuB. Da ist es natürlich toll, dass da nicht soviele ungelesene warten. Ich mag es momentan viel Auswahl zu haben, da ich auch verschiedene Genres lesen mag:-)
      Lg Petra

      Löschen