Dienstag, 31. Dezember 2013

Guten Rutsch ins neue Jahr 2014!

Ich wünsche euch Allen und euren Lieben einen guten Rutsch ins neue Jahr!!!

 

Und für das Jahr 2014 wünsche ich euch: 

Freude, Gesundheit, viel zu Lachen und ganz viele, tolle Lesestunden. 

Eure Petra
 

Wie verbringt ihr den Jahreswechsel? 

Habt ihr Vorsätze fürs neue Jahr? Wenn ja, wie wollt ihr diese erreichen?

 

Gelesen: Nov./Dez. 2013

So Ihr Lieben,
kommt auch von mir eine erste, kurze Lesestatistik. Ich überlege, demnächst noch mehr hinzuzufügen.

Gelesen im November und Dezember 2013:

1. Dachelblick - Rezensiert

2. Todeskind - Rezensiert

3. Die Sommertänzerin - Rezensiert

4. Mein Weg zu dir - Rezensiert

5. Stirb, mein Prinz - Rezensiert

6. Entrissen - Rezensiert

7. Der Stalker - Rezensiert

8. Dornenherz - Rezension folgt

9. Bob, der Streuner - Rezension folgt

10. Aschenputtel - angefangen  

Montag, 30. Dezember 2013

Blanvalet Challenge 2014






Ich habe noch eine weitere, tolle Challenge bei Lesendes Katzenpersonal entdeckt, an der ich gerne teilnehmen möchte. Vielleicht gefällt sie euch ja auch;-)







Das Jahr 2013 neigt sich dem Ende zu und es wird Zeit sich Gedanken über das nächste Jahr zu machen. Da ich es in diesem Jahr nicht geschafft habe, alle meine blanvelt-Bücher zu lesen und ich denke, dass ich damit nicht allein bin ^^ also gehen wir in die 3. Runde!!!
  Somit lade ich euch erneut ein, mit mir eine Reise durch die Bücher des blanvalet-Verlages zu machen. Außerdem muss ich ja gestehen, nicht nur die "älteren" bzw. "aktuellen" Bücher des Verlages haben es mir angetan, auch die Neuerscheinungen für´s nächste Jahr sind wieder ausgesprochen vielversprechend.

Natürlich kommen wir nicht ganz ohne Regeln aus.

Die Regeln:
  • Im Zeitraum vom 01.01. - 31.12.2014 sollen mindestens 20 Bücher des blanvalet-Verlags gelesen und rezensiert werden (es muss der Verlag auf dem Buchcover erkennbar sein). Limes und Penhaligon zählen nicht zur Challenge.
  • Wer teilnehmen möchte, hinterlässt bitte einen Kommentar unter diesem Post.
  • Ein späterer Einstieg in die Challenge ist kein Problem, jedoch zählen erst die ab der Anmeldung rezensierten Bücher! Es lohnt sich also, sich vorher anzumelden und es einfach zu probieren.
  • Falls ihr auf eurem Blog über die Challenge berichten wollt, könnt ihr euch das Logo gerne mitnehmen.
  • Alle Teilnehmer führen diese Challenge auf ihrem eigenen Blog durch, in dem sie den Post / die Seite, hier bitte den Direkt-Link mitteilen, mindestens 1 x im Monat aktualisieren. Bitte macht klar erkenntlich, welche Bücher im jeweiligen Monat neu rezensiert wurden, sei es durch eine chronologische Aufstellung, in der ich dies ersehe oder mit dem Vermerk des Monats hinter der entsprechenden Rezension.
  • Die gelesenen Bücher dieser Challenge können auch gerne mit anderen Challenges kombiniert werden. 
  •  Unterstützung:
  • Auch für das Jahr 2014 hat mir der blanvalet-Verlag seine Unterstützung zugesagt. Diejenigen Teilnehmer, die in 2012 und/oder 2013 bereits mitgemacht haben, wissen, wie uns blanvalet bereits im Challenge-Kampf unterstützt hat und uns auch weiterhin unterstützen möchte. Auch für die besten 3 werden wir uns wieder was einfallen lassen - Ehrgeiz und Lesesucht soll ja belohnt werden.
  • Verwaltung:
    Ich werde die Challenge wieder betreuen und euch regelmäßig einmal im Monat (nach Möglichkeit immer am 1. des Folgemonats) ein Update schreiben, damit ihr zu diesem Zeitpunkt erkennen könnt, an welcher Stelle ihr gerade unter den Teilnehmer in Richtung Siegertreppchen steht. Gerne stehe ich euch für Fragen und Anregungen zur Verfügung.


    Nun bleibt mir nur noch, euch und mir (nochmal) viel Spaß und Erfolg zu wünschen und nach wie vor mein persönlicher Wunsch: Ich hoffe, dass ganz viele mitmachen - ich lasse mich nämlich gerne von Rezension zu euren Büchern überzeugen und bin immer auf der Suche nach ansprechendem Lesestoff.

    Es grüßt euch lieb

    Die Kerry 

                                         Meine Fortschritte findet ihr 
                                                         Hier 

Sonntag, 29. Dezember 2013

Rezension: Der Stalker


Titel: Der Stalker

 

AutorIn: Tania Carver

Verlag: Ullstein Verlag

Seitenzahl: 480 

ISBN-10: 3548285031

ISBN-13: 978-3548285030

Preis: 9,99 Euro 











Inhalt:


Suzanne Perry träumt, jemand ist in ihrem Schlafzimmer und berührt sie. Morgens findet sie ein Foto von sich, schlafend im Bett. Darunter die Worte: „Ich wache über Dich.“ Suzanne ist geschockt, doch die Polizei findet keine Spur von dem Stalker. Dann beginnt eine Mordserie an jungen Frauen. Polizei-Profilerin Marina ermittelt – und begegnet ihren schlimmsten Ängsten.

 

Meine Meinung: 

"Der Stalker" ist ein weiterer, schlaferschwerender Psychothriller von Tania Carver. In diesem Buch geht es um Suzanne, die von einer Person gestalkt wird. Die Stalking Szenerie ist gut, aber für mein Empfinden etwas zu kurz dargestellt. Als Suzannes Ängste zu groß werden erhält sie von ihrer Freundin Zoe Beistand. Doch alles wird noch viel schlimmer, denn Zoe wird ermordet und Suzanne entführt.

In etwa zeitgleich findet die Polizei eine grausam, entstellte Frauenleiche, und die Liste der vermissten Frauen wird immer länger. 

Das Team um Phil Brennan ermittelt. Leider fehlt mir in weiten Teilen des Buches Marina Esposito, die wegen privater Ursachen zuerst nicht mitermittelt. Die Ermittlergruppe um Brennan wird zuerst von einer anderen Psychologin unterstützt. Beim Showdown und auch bei der Lösung des Falls ist Esposito aber, zu meiner großen Freude, wieder dabei. 

Alles in allem ist dieser Thriller spannend geschrieben, und die Charaktere wieder toll beschrieben. 

 

                                            

 

 

Freitag, 27. Dezember 2013

Serien - Killer - Challenge 2014

                                            Serien Killer Challenge




Bei Martina habe ich eine weitere, tolle Challenge für mich entdeckt, an der ich gerne teilnehmen möchte. Ich habe noch einige unbeendete Buchreihen, oder welche die ich anfangen möchte, daher passt das perfekt;-)


Serien Killer Challenge 2014:

Wen von euch geht es nicht so, dass er unzählige angefangen Buchreihen hat, bei der oft nur mehr ein oder zwei Bücher zum beenden fehlen bzw. um auf dem aktuellen Stand der Buchreihe zu sein? Mir geht es genauso und deshalb gibt es die Serien – Killer – Challenge, so wie auch voriges Jahr!
.
Die Regeln:
* Ihr könnt euch die Reihen zeitmäßig selbst einteilen, aber 12 Reihen in einem Jahr! (01.01.2014 – 31.12.2014)
* Ihr könnt entweder die deutsche oder englische Reihe nehmen, je nachdem wie ihr die Bücher liest.
* Es zählen genauso lange Buchreihen (zb. Black Dagger, Lord of the Underworld, die noch nicht komplett erschienen sind oder fertige), aber auch Trilogien, oder Mini-Reihen mit zwei Büchern.
* Gebt mir bitte alle 3 Monate über euren Stand Bescheid, sowie im Dezember 2014, damit ich es in der Liste aktuell halten kann! Danke


Du möchtest teilnehmen? – Anmeldung bis 01.06.2014 möglich!
* Schreibe ein Kommentar mit deinem gewünschten TeilnehmerNamen und deiner Blogadresse (falls du einen hast)
* Sobald dein InfoBeitrag auf deinem Blog erschienen ist, gib mir den Link bekannt, damit ich dich verlinken kann.
* Füge das Bild des Challenge-Buttons auf deinen Blog ein und verlinke ihn auf diesen Beitrag. Danke
  


***  Angelini, Josephine - Göttlich Serie  ***


          - Göttlich verdammt ( ungelesen )
          - Göttlich verloren ( ungelesen )
          - Göttlich verliebt ( ungelesen )
      

  

***   Collins, Suzanne - Tribute von Panem   ***


            - Tödliche Spiele ( ungelesen )
            - Gefährliche Liebe ( ungelesen )
            - Flammender Zorn ( ungelesen )


***   Estep, Jennifer - Frost Serie   ***

            - Frostkuss ( ungelesen )
            - Frostfluch ( ungelesen )
            - Frostherz ( ungelesen )
            - Frostglut ( ungelesen )



***   French, Nicci - Frida Klein Reihe   ***

           - Blauer Montag ( gelesen )
           - Eisiger Dienstag ( gelesen )
           - Schwarzer Mittwoch ( ungelesen )


  

***    Gier, Kerstin - Silber Reihe   ***

             - Silber - Das erste Buch der Träume ( gelesen )
             - Das zweite Buch der Träume ( ungelesen )


***   Garcia, Kami - Moons Reihe   ***

            - Sixteen Moons ( ungelesen )
            - Seventeen Moons ( ungelesen )
            - Eighteen Moons ( ungelesen )




***   Hoffmann, Jilliane - CJ Townsed Reihe   ***

           - Cupido ( ungelesen )
           - Morpheus ( ungelesen )
           - Argus ( ungelesen )


***   Kagawa, Julie - Plötzlich Fee Reihe   ***

           - Plötzlich Fee - Sommernacht ( ungelesen )
           - Plötzlich Fee - Das Geheimnis von Nimmernie ( ungelesen )
           - Plötzlich Fee - Winternacht ( ungelesen )
           - Plötzlich Fee - Herbstnacht ( ungelesen )




***   MCFadyen, Cody - Smoky Barrett Reihe   ***

           - Die Blutlinie ( ungelesen )
           - Der Todeskünstler ( ungelesen )
           - Das Böse in uns ( ungelesen )
           - Ausgelöscht ( ungelesen )

***   Neuhaus, Nele - Bodenstein/Kirchhoff Reihe   ***

           - Eine unbeliebte Frau ( gelesen )
           - Mordsfreunde ( gelesen )
           - Tiefe Wunden ( gelesen )
           - Schneewittchen muss sterben ( gelesen )
           - Wer Wind sät ( ungelesen )
           - Böser Wolf ( ungelesen )




***   Price, Lissa   ***

           - Starters ( ungelesen )
           - Enders ( ungelesen )


***   Roberts, Nora - Blütentrilogie   ***

           - Rosenzauber ( ungelesen )
           - Lilienträume ( ungelesen )
           - Fliedernächte ( ungelesen )


                                                      Meine Fortschritte findet ihr Hier


Donnerstag, 26. Dezember 2013

Neuzugänge 12/2013

1. Dornenherz von Jutta Wilke


Über dieses Rezensionsexemplar habe ich mich riesig gefreut.
                      Ein großes Dankeschön hierfür an Vorablesen.de und den Coppenrath Verlag.



2. Kein Ort ohne dich von Nicholas Sparks


Dieses schöne Buch wollte ich schon länger lesen und habe es nun zu Weihnachten von meinem liebsten Herzmenschen bekommen. Eine liebe Umarmung dafür.



3. Eat Pray Love von Elizabeth Gilbert


4. Weisse Stille von Alex Barclay

Buch Nummer 3 und Nummer 4 konnte ich nicht wiederstehen. Aber es waren echt Schnäppchen;-)

Rezension: Entrissen


Titel: Entrissen

 

AutorIn: Tania Carver

Verlag: List

Seitenzahl: 512

ISBN-10: 354828325X

ISBN-13: 978-3548283258

Preis: 9,99 Euro 










Inhalt:


Es soll eine fröhliche Babyparty werden, die die hochschwangere Claire veranstaltet, doch sie endet fürchterlich: Als die Gäste bis auf Claires engste Freundin Julie gegangen sind, verschafft sich jemand Zutritt zur Wohnung, schlachtet die beiden Frauen bedenkenlos ab, schneidet Claire das Baby aus dem Bauch – und verschwindet damit. Detective Inspector Phil Brennan und sein Team von der Mordkommission haben so etwas Grauenvolles noch nie gesehen, denn in der englischen Küstenstadt Colchester geschehen nicht allzu oft Morde, und wenn, dann keine solch bestialischen. Und sie sind unter enormem Druck, denn das Baby könnte noch leben… Bald wird den Ermittlern klar, dass sie es mit einem gestörten Serientäter zu tun haben, denn sie können den Fall mit zwei etwas älteren Morden in Verbindung bringen. Auch dort wurden Hochschwangere getötet, allerdings ohne dass die Babys geraubt worden wären. Handelt es sich beim Täter um jemanden, der ein ungeborenes Baby stehlen will und bei den beiden ersten Frauen nur „geübt“ hat? Um diese Frage zu klären, zieht Phil Brennan die Psychologin Marina Esposito hinzu, die ihm bei einem früheren Fall schon einmal geholfen hatte und mit der er damals in eine Beziehung geschlittert war. Diese persönliche Verstrickung verkompliziert die Zusammenarbeit zwar, doch Marina ist die beste Profilerin, die Phil kennt, zudem empfindet er immer noch etwas für sie.
Was er nicht weiß: Marina ist selbst schwanger. Und sie steht auf der Liste des Täters…

 

 

Meine Meinung: 

Das Cover des Buches gefällt mir diesmal richtig gut, es ist passend zur Story.  

"Entrissen" ist der zweite Thriller, den ich von Tania Carver lese und ich finde ihn im großen und ganzen ziemlich gut. Lediglich ein paar kleine Minuspunkte habe ich. Die Geschichte ist ein bisschen vorhersehbar gestaltet und daher kommt für mich nicht über den gesamten Inhalt Spannung auf, sondern nur in einzelnen Momenten. Aber wenn sie dann da ist, ist sie auch richtig da. Die Liebesgeschichte zwischen Marina Esposito und Phil Brennan finde ich sehr gut gelungen. Wie auch die Beschreibungen der Nebencharaktere, das macht für mich die ganzen Ermittlungen noch "sympathischer". 

Werdenden Müttern würde ich von diesem Buch abraten, aber alle Fans des Thrills werden an dem  Nervenkitzel dieser schockierenden Story gefallen finden.

                                                      

Frohe Weihnachten!!!



Ich bin leider etwas verspätet dran, aber trotzdem möchte ich euch noch schöne, besinnliche Weihnachten wünschen. Wie verbringt ihr denn die Weihnachtstage? Was gibt es bei euch schönes zu essen? Und habt ihr besondere Rituale?
Liebste Grüße und geniesst die ruhige Zeit mit euren Lieben.

Sonntag, 22. Dezember 2013

Rezension - Stirb, mein Prinz


Titel: Stirb, mein Prinz

 

AutorIn: Tania Carver

Verlag: List Hardcover

Seitenzahl: 576

ISBN-10: 3471350780

ISBN-13: 978-3471350782

Preis: 14,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt:

Ein altes Haus soll abgerissen werden. Da entdecken die Arbeiter etwas Grauenhaftes im Keller: einen Käfig aus Menschenknochen. Und darin ein verwahrlostes Kind. Wer ist dieser Junge? Wer hat ihm das angetan? Mit ihren Ermittlungen stören Kommissar Phil Brennan und Profilerin Marina Esposito einen kaltblütigen Menschensammler, der seit mehr als dreißig Jahren einem grausamen Ritual folgt. Und dieser Killer duldet keine Einmischung. Er will den Jungen zurück.

 

Meine Meinung: 

Die Aufmachung des Buches finde ich recht durchschnittlich, mit Tendenz nach oben, aber ob das Pink so richtig zum Inhalt passt, finde ich sehr fragwürdig.

Aber getreu nach dem Motto, nicht nur das Äußere zählt, komme ich zum wesentlich positiveren Inhalt.

Wenn ein Buch die Bezeichnung Psychothriller verdient hat, dann dieses. Tania Carver nutzt alle Facetten des grausamen Erzählens und treibt mich als Leserin an meine Grenzen, so unvorstellbar sind manche Inhalte. 

Die Geschichte hat einen roten Faden und die Hauptpersonen sind toll beschrieben. In dieser Geschichte rückt Phil Brennan als Ermittler in den Vordergrund und auch Teile seiner eigenen Geschichte werden ans Licht gebracht. Marina Esposito als seine Partnerin und Profilerin unterstützt hier leider nur am Rande, was ich ein wenig schade finde.

Die Spannung bleibt bis zum nervenaufreibenden Ende auf einem sehr hohen Level, was mir sehr gut gefallen hat. 

Nun möchte ich auf jeden Fall noch die anderen Bücher dieser Autorin lesen. 

                                            

                                              

Die große LovelyBooks-Themen-Challenge 2014








                                         

 Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig!

Der Ablauf ist ganz einfach:
Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat.

Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:
Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen!
  1. Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind
  2. Bücher, die Teil einer Reihe sind
  3. Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben
  4. Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten
  5. Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover)
  6. Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel
  7. Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns)
  8. Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird
  9. Bücher von deutschsprachigen Autoren
  10. Bücher, die weniger als 250 Seiten haben
  11. Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist
    1. Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben
    2. Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben
    3. Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen
    4. Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden
    5. Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen
    6. Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne)
    7. Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten)
    8. Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns)
    9. Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) (Texte von Daniliesing)

Freitag, 20. Dezember 2013

Rezension: Todeskind


Titel: Todeskind

 

AutorIn: Karen Rose

Verlag: Knaur HC

Seitenzahl: 736

ISBN-10: 3426653370

ISBN-13: 978-3426653371

Preis: 19,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt:

 »Habe ich dir gefehlt?«, stammelt der 20-jährige Ford wieder und wieder. Er liegt verwirrt im Krankenhaus. Tagelang irrte er durch verschneite Wälder, auf der Flucht vor seinen Entführern. Doch er kann sich an nichts mehr erinnern. Seine Mutter, Daphne Montgomery, ist schockiert, als sie hört, was ihr Sohn wie ein Mantra vor sich hin murmelt. Seit Jahren wird sie von quälenden Erinnerungen gepeinigt. Ausgerechnet diese Worte flüsterten die Männer, die sie selbst als Kind gefangen gehalten und missbraucht haben. Sie vertraut sich FBI-Agent Carter an, der alle Hebel in Bewegung setzt, um der attraktiven Anwältin und ihrem Sohn zu helfen. Die Wahrheit muss endlich ans Licht...

 

 Meine Meinung:

"Todeskind" ist der erste Thriller, den ich von Karen Rose gelesen habe und ich bin echt begeistert. Der Spannungsbogen wird sehr lange gehalten, was dazu führte, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

Die Geschichte um Staatsanwältin D. Montgomery und den FBI-Agenten J. Carter ist actionreich, spannungsgeladen und geht tief. Auch die Liebesgeschichte wirkt passend und nicht überzogen.

Die Hauptperson war an Brustkrebs erkrankt und Karen Rose geht auch auf die psychischen und physischen Folgen einer solchen Erkrankung ein, was mich noch mehr für dieses Thema sensibilisiert hat. Rose hat hier eine Hauptperson geschaffen, die man einfach bewundern und mögen muss. 

 

Die ultimative ABC Challenge


                                       Die ultimative ABC-Challenge 2014


                                          

Auf Ricas fantastischer Bücherwelt habe ich eine weitere, tolle Challenge entdeckt, an der ich gerne teilnehmen möchte. 

Wie Ihr wahrscheinlich bereits bemerkt habt, bin ich mal wieder im Challenge Fieber. Also, habe ich mich die letzten Tage hingesetzt und fleißig gegoogled und auch viele schöne Challenges gefunden, aber keine ABC-Challenge. Das kann doch gar nicht sein, oder? Da ich mich einfach nicht entscheiden konnte, worauf ich mich spezialisieren soll, dachte ich mir, wir sammeln einfach mal ALLES. Keine Sorge, es hört sich schlimmer an als es ist ;)




Die Regeln
  1. Lest und rezensiert je 26 Bücher deren Titel, Autor oder Protagonisten mit den Buchstaben des Alphabets beginnen.
  2. 1 Buch kann je für einen Buchstaben des Titel-, Autoren- oder Protagonisten-Alphabets zählen.
  3. Die Challenge dauert vom 01.01.2014 - 31.12.2014.
  4. Erstellt einen Post oder eine eigene Challenge Seite, auf der ich Eure Fortschritte verfolgen kann.
  5. Die Buchstaben q, x und y gelten auch als erfüllt, wenn sie in dem jeweiligen Titel oder Namen vorkommen.
  6. Bei Autoren gelten sowohl Vor- als auch Nachnamen.
  7. Der, die, das zählt nicht!
  8. Ebenso wenig Reihentitel - also, bei den "Tributen von Panem" zB würde man dan "Tödliche Spiele" oder "Gefährliche Liebe" als Titel nehmen. 
Ein Beispiel: Zurzeit lese ich das Buch Jake Djones - In der Arena des Todes von Damian Dibben
Der Name Jake Djones kommt sowohl im Titel als auch im Buch vor, so kann ich den Buchstaben 'J' beim Protagonisten-ABC "erfüllen". Der Buchstabe 'D' beim Autor ist durch Damian oder Dibben erfüllt. "I" wird durch "In die Arena des Todes" erfüllt. Verstanden?


Die Punkte
  1. Jeder erfüllte Buchstabe gibt einen Punkt.
  2. Die Buchstaben Q, X und Y geben je 2 Punkte.
  3. Ein Buchstabe gillt als "erfüllt", wenn das betreffende Buch sowohl gelesen als auch rezensiert wurde!


Der Gewinn
  1. Der Teilnehmer, der am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt. 
  2. Ich weiß noch nicht, welches Buch ich verlosen werde, aber da wird sich bestimmt noch was finden.
  3. Sollten mehrere Teilnehmer dieselbe Punktzahlt haben, lose ich aus.
Die Anmeldung
Hinterlasst mir einfach einen Kommentar mit dem Link zu Eurer Challenge Seite und ggf. einen Wunschnamen, mit dem ich Euch listen soll.

Jahresrückblick 2013





                            
Bei Svenja habe ich einen tollen Jahresrückblick entdeckt, den ich klasse finde.
Erstellt wurden die Fragen von Martina und Nadine. Ich finde sie sind super und daher mache ich gerne mit. Vielen Dank dafür:-)


Allgemein

1. Buch des Jahres– Welches war für Euch DAS Buch des Jahres? Auch, wenn es schwer fällt, nur eine Nennung ist erlaubt.
Antwort:

Das würde ich wirklich gerne beantworten können, aber es gab für mich zuviele richtig,tolle Bücher-ich kann mich gar nicht entscheiden, es tut mir echt leid.
Eine Tendenz geht zu "Eine Handvoll Worte" von Jojo Moyes.
2. Flop des Jahres – Welches Buch war für Euch der Flop des Jahres?
Antwort:

Zuerst muss ich sagen, dass ich ein riesiger Sebastian Fitzek Fan bin, aber sein letztes Buch "Der Nachtwandler" hat mich leider echt enttäuscht. Ein richtiger Flop war es für mich nicht, aber doch das Buch, welches mich 2013 am wenigsten überzeugt hat. 
3. Größte positive Überraschung – An welches Buch hattet Ihr eher geringe bis durchschnittliche Erwartungen und dann hat es Euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)?
Antwort:

Das war in diesem Jahr "Todeskind" von Karen Rose. 
Ich möchte nun auf jeden Fall auch die anderen Bücher von ihr lesen.
4. Größte Enttäuschung – An welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht?
Antwort:

Das war der dritte Teil von "Crossfire" von Silvia Day.
5. Bester Pageturner – Welches Buch konntet Ihr gar nicht mehr aus der Hand legen?
Antwort:

Blauer Montag von Nicci French.
6. Liebste Reihe/ Trilogie – Welches war in 2013 Eure liebste Reihe? (Es muss mindestens ein Band in diesem Jahr gelesen worden sein.) Und auf welche Fortsetzung in 2014 freut Ihr Euch am meisten?
Antwort:


Ich freue mich schon auf die Fortsetzung der "Blauer Montag" Reihe von Nicci French. 
Montag und Dienstag haben mich beide begeistert. 
Im Januar kommt der "Mittwoch" und darauf freue ich mich riesig.
7. „Dickster Schmöker“ – Welches war Euer Buch mit den meisten Seiten? Sind die Seiten nur so „dahin geflogen“ oder musstet Ihr kämpfen?
Antwort:


Das war "Todeskind" von Karen Rose.
Das Buch hat 736 Seiten.

8. Die meisten Fehler – Ist Euch ein Buch ganz besonders negativ durch viele logische und/ oder orthografische Fehler aufgefallen?
Antwort:


Da ist mir so keins ins Auge gefallen.

9. Interessantestes Sachbuch – Auch „non-fiction“ kann fesseln, welches Sachbuch hat Euch in diesem Jahr am meisten beeindruckt?
Antwort:

Das war für mich Dieter Nuhr's Buch "Das Geheimnis des perfekten Tages".
.

Story

10. Schlimmster Buchmoment – Welches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung?
Antwort:

In "Eine Handvoll Worte" gibt es zwei drei herzergreifende Trennungssituationen von zwei Liebenden. Das war teilweise schwer zu verdauen, mehr schreib ich nun nicht, da ich ungerne spoilern möchte. 
 
11. Enttäuschendstes Ende – Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht?
Antwort:

Ich fand die Crossfire Bücher von Silvia Day toll und hatte mich sehr auf den dritten und letzten Teil gefreut. Als das Buch dann so vor sich hinplätscherte und am Ende alles auf einmal kam, mit dem Verweis, dass noch ein bzw mehrere Bücher erscheinen sollen, fand ich das echt enttäuschend. 


Charaktere

12. Liebster Held – Welches war Euer liebster Held?
Antwort:

Phil Brennan in "Stirb, mein Prinz" von Tania Carver.


Wer mag und kann, darf gerne auch noch angeben, welcher Held Euch
nur vom Charakter
Antwort:

nur vom Äußeren
Antwort:
so richtig angesprochen hat.
13. Liebste Heldin – Welche Heldin hat Euch am besten gefallen?
Antwort:


Das ist sind für mich 2 Frauen. Einmal Marina Esposito in den Thrillern von Tania Carver. Und noch ein bisschen mehr beeindruckt hat mich Frieda Klein.

(Da auch Männer antworten können ;-) ): – Wer mag und kann, darf gerne auch noch angeben, welche Heldin Euch
nur vom Charakter
Antwort:
nur vom Äußeren
Antwort:
so richtig angesprochen hat.
14. Liebstes Paar – Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen!
Antwort:

Jennifer Stirling und ihr Butt in "Eine handvoll Worte".

15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin: – Welcher Protagonist hat Euch am meisten genervt? Bei wem konntet Ihr nur noch mit den Augen rollen? Gab es vielleicht einen besonders schlimmen/ peinlichen Moment?
Antwort:

Da gab es für mich im letzten Jahr niemanden, den ich hier nennen könnte.

16. Fiesester Gegenspieler – Wer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt?
Antwort:

Der "Gärtner" in "Stirb, mein Prinz".

17. Liebster Nebencharakter – Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz schließen. Welcher Nebencharakter ist Euch besonders in Erinnerung geblieben?
Antwort:


Stevie Mazzetti in "Todeskind".
.

Verschiedenes

18. Bester Kuss – Habt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen?
Antwort:

Beim 1. Kuss von Jennifer Stirling und ihrem Geliebten in "Eine Handvoll Worte".
 
19. Beste Liebesszene – Wenn es nicht beim Küssen bleibt, welche Liebesszene hat Euch am meisten angesprochen?
Antwort:

Da fand ich ein paar in "Crossfire" gut.

20. „Lachkrampf“- Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen?
Antwort:

Dieter Nuhr "Das Geheimnis des perfekten Tages".

21. „Heulkrampf“ – Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können?
Antwort:

Das Buch, bei dem ich am meisten geweint habe war, "Die Sommer Tänzerin" von Judith Kinghorn.
Bei "Eine Handvoll Worte" war ich aber auch gut mit dabei;-)

22. Bestes/ liebstes Setting – Euer Lieblingsland/ Eure Lieblingsstadt, eine wundervoll gestaltete Fantasywelt – Welches Setting hat Euch besonders beeindruckt?  
Antwort:


Die "Blauer Montag" Reihe von Nicci French spielt in London und die Hauptperson kennt sich sehr gut in der Stadt aus, was zu tollen Ortsbeschreibungen führt. Das finde ich richtig klasse.

23. „The big screen“ – Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen?
Antwort:

Die Nicci French "Montag" Serie.
.

Autoren

24. Liebster Autor – Welchen Autor/ Welche Autorin habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen?
Antwort:

Nicholas Sparks, Nicci French, Sebastian Fitzek und Jilliane Hoffmann.

25. Autoren-Neuentdeckung 2013 – Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet?
Antwort:

Das ist bei mir Karen Rose gewesen.
.

Äußerlichkeiten

26. Bestes Cover– Welches Cover hat Euch im Jahr 2013 am besten gefallen? (Hier müsst Ihr das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das Euch im Jahr 2013 beeindruckt hat, zählt.)

Ein ganzes halbes Jahr.

27. Schlimmstes Cover – Gibt es ein Cover, dass Euch fast davon abgehalten hätte, das Buch zu lesen? Oder ein Buch, dass Ihr tatsächlich aufgrund des Covers nicht lesen wollt? (Zu hässlich, zu grausam, zu kitschig?) Gab es ein Buch, dessen Cover unpassend zur Geschichte/ Stimmung war oder schon zu viel gespoilert hat?
Antwort:


Bei "Mord im Herbst" hat mir das Cover gar nicht gefallen.

28. Allgemein schönste Gestaltung – Welches Buch ist Euch wegen der Verarbeitung, Illustrationen, Kapitelunterteilungen etc besonders in Erinnerung geblieben?
Antwort:


Da fand ich ebenfalls "Eine Handvoll Worte" am schönsten. Toll fand ich daran, neben der so schönen Geschichte, dass immer wieder Auszüge aus Briefen, Sms etc. in den Kapiteln vorkommen.
Das Cover finde ich auch wunderschön.
.

„Social Reading“

29. Gemeinsam lesen – Gab es eine Leserunde/ einen Buddy Read, die Euch besonders gut gefallen hat? (Muss natürlich nicht unbedingt in unserer Gruppe gewesen sein.)
Antwort:


Bisher habe ich noch an keiner Leserunde teilgenommen. 

30. Bester Tipp – Gab es eine Leseempfehlung, für die Ihr besonders dankbar seid?
Antwort:


Eine Freundin empfahl mir die Thriller von Karen Rose, der erste hat mir schon sehr gefallen-das war ein klasse Tipp.
.

 


.

Dienstag, 17. Dezember 2013

Mamenus Querbeet Cover Challenge 2014

                                                            Meine Challenge-Premiere;-) 
Ich habe bei Mamenus Bücher eine tolle Challenge entdeckt, an der ich teilnehmen möchte.





Die Regeln
Die Challenge läuft vom 1. Januar 2014 bis 31 Dezember 2014
Für die letzt  Rezensionen lasse ich euch Zeit bis zum 5.Januar 2015
Zu Beginn eines Monats werde ich 3 Covervorgaben stellen. 
Damit ihr eine kleine Auswahl habt könnt ihr euch eins davon aussuchen.
Also es muss 1 im Monat dann gelesen werden. 
Die ersten 3 Vorgaben werden dann am 1.Januar 2014 erscheinen.


1.Wer Teilnehmen möchte meldet sich bitte per Kommentar unter diesem Post.

2.Eine spätere Teilnahme ist möglich doch dann zählen ab diesem Tag erst die rezensierten Bücher.


3.Jeder der mitmachen möchte erstellt eine Seite auf seinen Blog und schickt mir bitte den Link dazu.

3.Zu jedem Buch muss eine Rezension geschrieben werden und auf eure Seite verlinkt werden,damit ich die Fortschritte sehen kann.

4.Jede Vorgabe darf nur für ein Buch benutzt werden sollten mehrere Vorgaben auf ein Buch zutreffen müsst ihr euch entscheiden.




Zum Ende der Challenge wird es von mir auch ein kleines Geschenk geben.
Wer am ende der Callenge alle Vorgaben erfüllt hat bekommt ein Extra Los.

So und jetzt hoffe ich das einige von euch vielleicht Lust haben mitzumachen.

Ich werde jeden Monat versuchen eure Fortschritte auch hier zu aktualisieren.



Meine eigenen Fortschritte seht ihr  
Hier
                   



Montag, 16. Dezember 2013

100 Namen


Titel: 100 Namen

 

AutorIn: Cecelia Ahern

Verlag: Krüger Verlag

Seitenzahl: 400

ISBN-10: 3810501484

ISBN-13: 978-3810501486

Preis: 16,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Jeder von uns hat seine Geschichte

Eine geheimnisvolle Namensliste ist alles, was sie hat. Die Liste ist ein Vermächtnis. Und ihre einzige Chance … Die junge Journalistin Kitty Logan ist am Tiefpunkt: Durch einen schweren professionellen Fehler hat sie fast das Leben eines Menschen zerstört. Und damit auch ihren eigenen Ruf, ihre Karriere und den Glauben an sich selbst. Da bittet ihre Mentorin sie, einen Artikel für sie zu übernehmen. Und auf einmal steht Kitty da mit einem Abgabetermin und einer Liste mit hundert Namen. Hundert Menschen, über die niemand etwas weiß … 

 

Meine Meinung:

Cecelia Ahern's Bücher halten, was die Inhaltsangabe verspricht, daher habe ich mich auch sehr auf "100 Namen" gefreut. Die Charaktere sind liebevoll und detailliert ausgearbeitet und ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen. Besonders schön fand ich die Geschichten der einzelnen Personen, die auf der Namensliste stehen, wie auch die der Hauptperson. Dieser Roman hat mich gefesselt und die Geschichte (n) hat/haben mich nachdenklich zurück gelassen. 

Dieses Buch ist eines meiner liebsten Bücher geworden.

 




 

Samstag, 14. Dezember 2013

Mein Weg zu dir


Titel: Mein Weg zu dir

 

Autor: Nicholas Sparks

Verlag: Heyne Verlag

Seitenzahl: 400

ISBN-10:  3453266846

ISBN-13: 978-3453266841

Preis: 19,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt:

Kann Liebe die Vergangenheit überwinden?

Amanda und Dawson sind erst siebzehn, als sie sich unsterblich ineinander verlieben. Doch ihre Familien bekämpfen die Beziehung, und widrige Umstände trennen sie schließlich endgültig. Fünfundzwanzig Jahre später kehren die beiden in ihr Heimatstädtchen zurück. Sie empfinden noch genauso tief füreinander wie damals. Aber beide sind von Schicksalsschlägen gezeichnet, und die Kluft zwischen ihnen scheint größer denn je zu sein ...

Mit siebzehn verlieben sich Dawson und Amanda ineinander. Sie werden ein Paar – obwohl ihre Familien nicht unterschiedlicher sein könnten und die Beziehung nach Kräften bekämpfen. Ein Jahr lang hält die Liebe stand, dann trennen die widrigen Umstände und ein Schicksalsschlag die beiden.
Erst als fünfundzwanzig Jahre später ein gemeinsamer Freund stirbt, sehen sich Dawson und Amanda anlässlich des Begräbnisses wieder. Erneut sind sie von den Gefühlen füreinander überwältigt, sie wissen, dass ihre Herzen auf ewig verbunden sind. Aber mit beiden hat es das Leben nicht nur gut gemeint, und sie haben wichtige Entscheidungen getroffen, die sie nachträglich bereuen. Die Kluft zwischen ihnen ist nur noch größer geworden. Kann ihre Liebe, die schon einmal ihr Leben verändert hat, die Vergangenheit überwinden und eine neue Zukunft für Dawson und Amanda schaffen? 

  

Meine Meinung:

Zuallererst muss ich gestehen, dass ich ein absoluter Nicholas Sparks Fan bin. Ich habe fast alle seiner Romane gelesen und wurde nie enttäuscht. Daher habe ich mich auch sehr auf "Mein Weg zu dir" gefreut. 

Die Geschichte von Dawson und Amanda ist eine schöne Liebesgeschichte, wie man sie von N.Sparks kennt. Zwischenzeitlich ist die Geschichte, meiner Meinung nach, ein wenig zu langatmig, es plätschert ein wenig vor sich hin, wobei mir dann der rote Faden fehlt. Gegen Ende nimmt die Geschichte, aber nocheinmal ordentlich an Fahrt auf.

Die Charaktere sind toll und liebevoll beschrieben und am Ende stellt sich die Frage: Kann Liebe alles überwinden, oder ist sie manchmal nicht genug?

 

 

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Rezension: Der Nachtwandler

       Titel: Der Nachtwandler
       

       Autor: Sebastian Fitzek

       Verlag: Knaur TB

       Seitenzahl: 320

       ISBN-10:  3426503743

       ISBN-13:  978-3426503744

       Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Inhalt:

In seiner Jugend litt Leon Nader an Schlafstörungen. Als Schlafwandler wurde er während seiner nächtlichen Ausflüge sogar gewalttätig und deswegen psychiatrisch behandelt. Eigentlich glaubte er geheilt zu sein - doch eines Tages, Jahre später, verschwindet Leons Frau unter unerklärlichen Umständen aus der gemeinsamen Wohnung. Ist seine Krankheit etwa wieder ausgebrochen? Um zu erfahren, wie er sich im Schlaf verhält, befestigt Leon eine bewegungsaktive Kamera an seiner Stirn – und als er am nächsten Morgen das Video ansieht, macht er eine Entdeckung, die die Grenzen seiner Vorstellungskraft sprengt: Sein nächtliches Ich steigt durch eine ihm völlig unbekannte Tür hinab in die Dunkelheit … 

 

Meine Meinung:

Fitzeks " Der Nachtwandler" ist ein Thriller, der mir das Einschlafen ein paar Mal erschwert hat. Besonders am Ende wartet der Autor mit einem Knaller auf, der für meinen Geschmack allerdings ein wenig zu abgehoben ist. Mir ist es teilweise schwer gefallen die Wach- und Schlafzustände herauszufinden unter denen die Hauptperson Leon Nader leidet.Zudem waren mir die teilweise zu schnell aufeinander folgenden grausigen Szenen zu gehäuft und haben so die Spannung für mich gedämpft. Zuviel Input, bei dem mir vorallem der rote Faden gefehlt hat.Die psychologischen Aspekte sind hingegen wieder sehr gut ausgearbeitet, was mir gut gefallen hat. 

In meinen Augen nicht der beste Fitzek Psychothriller, aber es lohnt sich aufgrund der spannenden Thematik auf jeden Fall reinzulesen.

 

Montag, 9. Dezember 2013

Rezension: Dackelblick


Titel: Dackelblick

 

AutorIn: Frauke Scheunemann

Verlag: Goldmann Verlag

Seitenzahl: 320

ISBN-10: 3442470668

ISBN-13: 978-3442470662

Preis: 8,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt:

Eine turbulente romantische Komödie, erzählt aus der Sicht eines kleinen Dackels


Für Dackel Herkules ist sein Frauchen Carolin der tollste Mensch auf der Welt. Nur Thomas, Carolins Lebensgefährte, kann er nicht riechen, denn der hat etwas gegen Hunde und behandelt Carolin schlecht. So beschließt Herkules gemeinsam mit seinem Freund, dem Kater Herrn Beck, Thomas loszuwerden. Mit einem Trick gelingt dies den beiden sogar, doch leider weint Carolin seitdem den ganzen Tag. Schnell ist klar: Herkules muss einen neuen Mann für sie suchen. Aber wie findet man den Richtigen, wenn man in Sachen Liebe ganz andere Vorstellungen hat als sein Frauchen?


Meine Meinung:

"Dackelblick" ist ein äußerst süßer Roman über einen kleinen Hund und die bedingungslose Liebe zu seinem Frauchen.

Dackel Herkules will zusammen, mit seinem Freund, dem Kater Herrn Beck, helfen einen neuen Mann für sein Frauchen Carolin zu finden. Zusammen erleben sie einiges was mich zum schmunzeln gebracht hat.

Die Texte sind humorvoll geschrieben und es ist toll so manches menschliche Verhalten aus Dackelsicht zu überdenken.

Einziges Manko ist für mich, die doch sehr häufig thematisierte, Männer-Frauen-Problematik.

Wer Lust auf eine leichte, witzige Geschichte mit einem bzw zwei süßen Vierbeinern hat, sollte "Dackelblick" lesen.

 

 

 

Rezension: Die Sommer Tänzerin

 

Titel: Die Sommer Tänzerin

 

AutorIn: Judith Kinghorn 

Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag

Seitenzahl: 544

ISBN-10: 3442379091

ISBN-13: 978-3442379095

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt:

Die letzten Tage des Sommers offenbaren eine Liebe, die gegen alle Regeln ist.

England 1914. Clarissa Granville ist fast 17, als der Zauber ihrer Kindheit zu verblassen beginnt. An einem der letzten goldenen Tage trifft sie bei einer Gartenparty auf Tom Cuthbert, den Sohn der Haushälterin. Sie verliebt sich Hals über Kopf. Tom ist attraktiv, intelligent und weiß genau, was er will. Und er will Clarissa. Während ihre Liebe langsam wächst, überschlagen sich die politischen Ereignisse, und schon bald wird die Welt von einem Krieg erschüttert, der auch das Leben des jungen Paares für immer verändern wird …

 

Meine Meinung

Der Roman "Die Sommer Tänzerin" hat mich schwer beeindruckt. Judith Kinghorn erzählt hier die traurige, eindrucksvolle und kämpferische Geschichte der jungen Clarissa Granville und ihrer großen Liebe Tom Cuthbert.

Die anrührende Liebesgeschichte dieser beiden jungen Leute spielt in Zeiten des ersten Weltkriegs und diese politische Lage nimmt einen Großteil der Geschichte ein, ist jedoch nie trocken erzählt, sondern voller Spannung, Emotionen und Leben.

Die Haupt- und auch die Nebenpersonen sind toll ausgearbeitete Charaktere. So hat zum Beispiel Clarissa unter dem Druck ihrer Mutter und dem Ansehen in der Gesellschaft zu Leiden und verliert schon in jungen Jahren einiges. Was sie aber nur noch eindrucksvoller macht. 

Diese Liebesgeschichte werde ich sicher nicht vergessen und bestimmt noch ein zweites Mal lesen. 

                                                    

 

 

Mein Bewertungssystem

So, ihr lieben nun komme ich erstmal zu meinem Bewertungssystem.
Ich habe mir überlegt, dass ich es simpel und leicht zu überblicken halten möchte.

Wenn ich meine Rezensionen schreibe, findet ihr am Ende jeder Rezension unter "Meine Meinung" ein Foto mit weißen Rosen.
Die Rosen reichen von 1 bis 5, wobei fünf das Beste und eins das Schlechteste ist.

Hier mal die Beispielbilder:

Danke für die tollen Fotos an:
www.heartandsoulpictures.blogspot.com