Montag, 9. Dezember 2013

Rezension: Die Sommer Tänzerin

 

Titel: Die Sommer Tänzerin

 

AutorIn: Judith Kinghorn 

Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag

Seitenzahl: 544

ISBN-10: 3442379091

ISBN-13: 978-3442379095

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt:

Die letzten Tage des Sommers offenbaren eine Liebe, die gegen alle Regeln ist.

England 1914. Clarissa Granville ist fast 17, als der Zauber ihrer Kindheit zu verblassen beginnt. An einem der letzten goldenen Tage trifft sie bei einer Gartenparty auf Tom Cuthbert, den Sohn der Haushälterin. Sie verliebt sich Hals über Kopf. Tom ist attraktiv, intelligent und weiß genau, was er will. Und er will Clarissa. Während ihre Liebe langsam wächst, überschlagen sich die politischen Ereignisse, und schon bald wird die Welt von einem Krieg erschüttert, der auch das Leben des jungen Paares für immer verändern wird …

 

Meine Meinung

Der Roman "Die Sommer Tänzerin" hat mich schwer beeindruckt. Judith Kinghorn erzählt hier die traurige, eindrucksvolle und kämpferische Geschichte der jungen Clarissa Granville und ihrer großen Liebe Tom Cuthbert.

Die anrührende Liebesgeschichte dieser beiden jungen Leute spielt in Zeiten des ersten Weltkriegs und diese politische Lage nimmt einen Großteil der Geschichte ein, ist jedoch nie trocken erzählt, sondern voller Spannung, Emotionen und Leben.

Die Haupt- und auch die Nebenpersonen sind toll ausgearbeitete Charaktere. So hat zum Beispiel Clarissa unter dem Druck ihrer Mutter und dem Ansehen in der Gesellschaft zu Leiden und verliert schon in jungen Jahren einiges. Was sie aber nur noch eindrucksvoller macht. 

Diese Liebesgeschichte werde ich sicher nicht vergessen und bestimmt noch ein zweites Mal lesen. 

                                                    

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen