Sonntag, 29. Dezember 2013

Rezension: Der Stalker


Titel: Der Stalker

 

AutorIn: Tania Carver

Verlag: Ullstein Verlag

Seitenzahl: 480 

ISBN-10: 3548285031

ISBN-13: 978-3548285030

Preis: 9,99 Euro 











Inhalt:


Suzanne Perry träumt, jemand ist in ihrem Schlafzimmer und berührt sie. Morgens findet sie ein Foto von sich, schlafend im Bett. Darunter die Worte: „Ich wache über Dich.“ Suzanne ist geschockt, doch die Polizei findet keine Spur von dem Stalker. Dann beginnt eine Mordserie an jungen Frauen. Polizei-Profilerin Marina ermittelt – und begegnet ihren schlimmsten Ängsten.

 

Meine Meinung: 

"Der Stalker" ist ein weiterer, schlaferschwerender Psychothriller von Tania Carver. In diesem Buch geht es um Suzanne, die von einer Person gestalkt wird. Die Stalking Szenerie ist gut, aber für mein Empfinden etwas zu kurz dargestellt. Als Suzannes Ängste zu groß werden erhält sie von ihrer Freundin Zoe Beistand. Doch alles wird noch viel schlimmer, denn Zoe wird ermordet und Suzanne entführt.

In etwa zeitgleich findet die Polizei eine grausam, entstellte Frauenleiche, und die Liste der vermissten Frauen wird immer länger. 

Das Team um Phil Brennan ermittelt. Leider fehlt mir in weiten Teilen des Buches Marina Esposito, die wegen privater Ursachen zuerst nicht mitermittelt. Die Ermittlergruppe um Brennan wird zuerst von einer anderen Psychologin unterstützt. Beim Showdown und auch bei der Lösung des Falls ist Esposito aber, zu meiner großen Freude, wieder dabei. 

Alles in allem ist dieser Thriller spannend geschrieben, und die Charaktere wieder toll beschrieben. 

 

                                            

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen