Samstag, 22. Juli 2017

Literatur - Zitate # 4


"Menschen können einen verlassen, aber sie können auch zurückkommen. 

Das klingt so banal und offensichtlich, aber mir erschien es in diesem Moment wie 

eine ganz wichtige Erkenntnis. 

Meine Mutter ist nicht vollkommen. Und sie hat nicht immer gut auf mich 

aufgepasst. Aber sie ist zurückgekommen."

 

 

Aus: Love Letters from the Dead von Ava Dellaira

Seite: 390 ; 2. Absatz

Freitag, 21. Juli 2017

Rezension: Die Stunde unserer Mütter von Katja Maybach

 

Titel: Die Stunde unserer Mütter

Autorin: Katja Maybach

Verlag: Knaur TB

Seitenzahl: 320

ISBN-10: 3426516071

ISBN-13: 978-3426516072

Preis: 9,99 Euro 










Inhalt:

Im Mittelpunkt stehen Maria und Vivien, die einander nie besonders sympathisch waren – und jetzt eine Schicksalsgemeinschaft bilden, aus der nach und nach tiefe Freundschaft entsteht.
Dabei sind die beiden Frauen denkbar unterschiedlich: Während Maria, die ihren Mann, den Forstbeamten Werner, gegen den Willen ihrer Familie heiratete, mittlerweile an ihrer Ehe zweifelt, schmerzt die Engländerin Vivien jede Minute der erzwungenen Trennung von ihrem Mann Philipp. Maria ringt bei jedem Feldpostbrief Werners mit sich, die Distanz, die zwischen ihnen entstanden ist, zu durchbrechen und ihm ein paar liebevolle Worte zu schreiben. Vivien dagegen, die nur deshalb in der Kleinstadt vor den Toren Münchens Zuflucht gesucht hat, um ihren Mann, der im Widerstand tätig ist, nicht zu gefährden, wartet nur auf ein Zeichen, um zu ihm zurückzukehren. Während Maria zu ihrer verträumten Tochter Anna nur schwer Zugang findet, sind Vivien und ihre Tochter Antonia einander sehr ähnlich.
Doch je schmerzhafter die täglichen Einschränkungen werden, je näher der Krieg ihnen kommt und je größer die Gefahren von Denunziation und Anfeindungen werden, desto enger rücken die beiden Frauen zusammen …

 

Donnerstag, 20. Juli 2017

Literatur Zitate # 3



"Weißt du, im Leben eines Menschen kann sich von einem

Augenblick zum nächsten alles ändern.

Man glaubt das Glück gefunden zu haben, und dann kommt doch alles anders."

 

 

Aus: Die Jasminschwestern von Corina Bomann

Seite: 414 ; 3. Absatz

Kurzrezension: Agathas Alibi von Andrew Wilson

Titel: Agathas Alibi

Autor: Andrew Wilson

Übersetzer: Michael Mundhenk

Verlag: Pendo

Seitenzahl: 384

ISBN-10: 3866124228

ISBN-13: 978-3866124226

Preis: 20,00 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Im Dezember 1926 verschwindet Agatha Christie spurlos. Eine groß angelegte Suchaktion beginnt, an der sich sogar Arthur Conan Doyle beteiligt. Doch Christie, deren jüngstes Buch »Alibi« gerade zum Welterfolg lanciert, bleibt verschwunden. Erst elf Tage später wird sie in einem Hotel gefunden, in das sie sich unter dem Namen der Geliebten ihres Mannes einquartiert hat. Bis heute weiß niemand, was damals geschah. Was, wenn Christie an einen bösartigen Widersacher geraten ist? Was, wenn sie erpresst worden ist? Was, wenn die Königin der rätselhaften Morde selbst gezwungen worden ist, ein Verbrechen zu begehen? Auf intelligente und unterhaltsame Weise erzählt Andrew Wilson in einer Mischung aus Fakten und Fiktion von einem rätselhaften Fall, in dem die größte Krimiautorin der Welt selbst zur Protagonistin wird.

 

Mittwoch, 19. Juli 2017

Rezension: Wilde Lupinen von Charlotte Link

Titel: Wilde Lupinen

Band: 2 von 3

Autorin: Charlotte Link

Verlag: Blanvalet

Seitenzahl: 544

ISBN-10: 3442374170

ISBN-13: 978-3442374175

Preis: 8,95 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Deutschland 1938. Alle Zeichen stehen auf Sturm, aber Politik kümmert die junge Belle Lombard nur wenig. Ihre ehrgeizigen Pläne gelten einzig den Filmstudios in Berlin. Ihre Mutter Felicia verteidigt indessen rücksichtslos ihre eigenen Interessen. Doch das Chaos macht auch vor der weitverzweigten Familie der beiden Frauen nicht halt …

 

Dienstag, 18. Juli 2017

Kurzrezension: Fair Game - Lucy & Gabriel von Monica Murphy

Titel: Fair Game - Lucy & Gabriel

Band: 2 von 3

Autorin: Monica Murphy

Übersetzerin: Nicole Hölsken

Verlag: Heyne

Seitenzahl: 384

ISBN-10: 3453421531

ISBN-13: 978-3453421530

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Gabriel sitzt den Sommer über bei seiner verkorksten Familie fest und langweilt sich zu Tode. Er sucht nach einem Abenteuer und wird im gut aussehenden Mädchen von nebenan fündig. Sofort üben die beiden eine unwiderstehliche Anziehungskraft aufeinander aus. Bald verbringen sie jede Minute zusammen. Doch Lucy ist nicht, wofür Gabriel sie hält ...

 

Kurzrezension: Sunshine Girl - Die Heimsuchung von P. McKenzie & A. Sheinmel

Titel: Sunshine Girl - Die Heimsuchung

Band: 1 von 3

Autorinnen: P. McKenzie & A. Sheinmel

Übersetzerin: Doris Hummel

Verlag: Bloomoon

Seitenzahl: 336

ISBN-10: 3845814039

ISBN-13: 978-3845814032

Preis: 16,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Kurz nach ihrem sechzehnten Geburtstag zieht Sunshine mit ihrer Mutter Kat vom sonnigen Texas ins verregnete Washington. Obwohl Sunshine adoptiert ist verbindet sie mit ihrer Mutter ein besonders enges Band – sie ist ihre beste Freundin und engste Vertraute. Doch von dem Moment an, in dem die beiden in ihr neues Haus gezogen sind, weiß Sunshine, dass etwas ganz und gar nicht in Ordnung ist.

Die Welt ist dunkler und kälter geworden und auch wenn ihre Mutter Kat, die voll und ganz von ihrem neuen Job im Krankenhaus in Beschlag genommen ist, es nicht wahrhaben will: Etwas an ihrem neuen Zuhause fühlt sich einfach nur gruselig an. Und die Dinge werden immer merkwürdiger: Türen schließen sich von selbst, kalter Wind zieht durch geschlossene Fenster, nachts hört Sunshine Lachen und Seufzen – doch niemand glaubt ihr. Ihre Mutter und selbst ihre beste Freundin in Texas vermuten einfach nur einen schlimmen Fall von Heimweh.

Als die Geister immer bedrohlicher werden und Sunshine erkennt, dass Kat in großer Gefahr schwebt, muss sie sich ihrer Vergangenheit stellen – und ihre Mutter vor einem Schicksal bewahren, dass schlimmer ist als der Tod.